Das Projekt

Kindern eine wirklich faire Chance geben, ihr Leben menschenwürdig zu gestalten, ist unser Ziel.


30. Dezember 2023

Frohes Neues…

  [height=“30″]
23. Dezember 2023

Frohe Feiertage…

  [height=“30″]
14. Dezember 2023

Ferienzeit…

für die Schüler, der Rest der Mannschaft arbeitet an den Vorbereitungen für das kommende Schuljahr. Schultische, Bänke und Schulbücher müssen noch geliefert werden, Lehrer wurden/ werden noch eingestellt, Außenarbeiten warten noch auf die Fertigstellung.
30. Oktober 2023

Schuljahr 2023 endet…

am Donnerstag sind die Schulkinder von Home of Smile in die Ferien gegangen. Das Schuljahr 2023 wurde geschlossen. Das neue Schuljahr startet Anfang Januar2024. Die Kinder die von der Vorschule in die "richtige" Schule gewechselt haben, feierten das mit einer Graduation Zeremonie...
16. September 2023

Es geht dem Ende zu…

zumindest beim Bau von den neuen Schulräumen. Die Malerarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss, dann können die Räume eingerichtet werden. Von Herzen Danke Euch Spendern und Unterstützern allen voran dem Rotary Club Ingelheim der wieder ein Klassenzimmer finanziert hat....
31. Juli 2023

Es läuft wie am Schnürchen…

Zur Zeit wird die Veranda bearbeitet, der Aussenputz fertig gestellt und innen wird der Boden hergerichtet... In der Schule konzentrieren sich die Kinder auf ihre Examensarbeiten die diese Woche anstehen... Viel Erfolg Euch allen
8. Juli 2023

Stein auf Stein…

Der Rohbau steht, die Fenster sind schon gesetzt. Jetzt wird an der Dachkonstruktion gearbeitet. Der Elektriker schlitzt die Wände und verlegt die Rohre, so daß verputzt werden kann. Von Herzen Danke an den Rotary Club Ingelheim, der ein Klassenzimmer sponsert, inklusive Inneneinrichtung. Für die beiden anderen Klassenzimmer suchen wir noch Sponsoren. Jeder Euro zählt.
28. Juni 2023

Es geht fix weiter…

sagenhaft wie schnell es weiter geht. Nachdem die Fundamente gegossen und gemauert waren, wurde das Erdreich mit größeren Steinen aufgefüllt. Die werden dann mit dem Vorschlaghammer festgeklopft. Danach wird feiner Splitt verfüllt, mit Wasser verdichtet, Folie drauf und Eisenmatten.
17. Juni 2023

Der Anfang ist gemacht…

seit Mitte der Woche wird an den neuen Klassenräumen gebaut. Es sollen die 3 noch fehlende Räume in einem gebaut werden. Es ist günstiger und im Moment ist der Wechselkurs sehr sehr gut für uns. Wir brauchen noch eine Toilettenanlage und einen zusätzlichen Regenwassertank. Leider fallen hier die Regenzeiten immer öfter aus, oder sind deutlich kürzer geworden. 12 Kinder von unserer Schule werden zusätzlich unterstützt, da sie sonst nicht am Schulunterricht teilnehmen dürfen.
7. Juni 2023

Einfach sprachlos…

heute war mein vorletzter Tag hier in Kenia. Wie immer an den letzten Tagen gibt es noch vieles zu erledigen. So auch heute. Ich war mit Ireri unterwegs um noch Sachen einzukaufen. Das zieht sich alles ein bisschen hin, da wir in mehrere Geschäfte mussten um unsere Besorgungen zu bekommen. Als dann alles im Auto war fuhren wir heim. Dort angekommen, sagte ich in der Küche bescheid das noch 2 hungrige "Mäuler" auf das Essen warten.
6. Juni 2023

Liebe Freunde von Home of Smile…

nun bin ich seit mehr als 6 Wochen wieder in Kenia. ​ ​ Niemand wusste dieses Mal von meinem Besuch, auch Ireri nicht. Es war aufgeräumt und sauber im Home of Smile. Das hat mich sehr gefreut. Natürlich gibt es kleine und größere Herausforderungen, da ich das letzte Mal vor einem Jahr persönlich vor Ort war. Deswegen bin ich hier, um all das zu lösen.
16. Februar 2023

Nachtrag…

vor Weihnachten hatte Heinrichs Drehteile eine Tombola im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier veranstaltet. Der Erlös sollte dieses Jahr zu Gunsten der Kinderkrebsstation im Kenyatta Hospital in Nairobi gehen. Dort wurden dringend Medikamente, Infussionsständer, Moskitonetze und spezielle wärmende Bettwäsche benötigt.
25. Dezember 2022

Festtage…essen…Freude und Liebe

Festtage..essen...mit Freude und Liebe... Weihnachten..ein Fest der Liebe... Barmherzigkeit....schenken....verschenken..."Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan". Ihr/wir haben es getan..... über 200 Straßenkinder sind dem Aufruf ihrer "Mutter" in Embu gefolgt...
24. Dezember 2022

Frohe Feiertage…

Home of Smile wünscht allen Menschen ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, liebevolles 2023
23. Dezember 2022

Ein paar schöne Stunden…….

Heute war im Home of Smile das Weihnachtsessen für bedürftige ältere Menschen in unserer Umgebung. Wir hatten 60 Leute eingeladen, gekommen sind 83....auch die Herausforderung hat unser Team vor Ort großartig gemeistert. Wenn die Not groß ist kommen ich auch ohne Einladung. Es wurden alle satt, und jeder bekam noch ein Lebensmittel Paket mit nach Hause.
8. Dezember 2022

wir vergessen Euch nicht…

auch in diesem Jahr werden wir wieder für die älteren Menschen in der Umgebung von Home of Smile Essen zu Weihnachten verteilen. Die Hungersnot ist auch in unserer Region angekommen. Viele Familien haben nicht mehr jeden Tag was zu essen. Manche nur noch jeden 2. oder 3. Tag. Nun sind 2 Monate Ferien. Das bedeutet für viele Kinder keine geregelte oder warme Mahlzeit mehr.
29. November 2022

Das Schuljahr ist zu Ende…

Letze Woche Dienstag war der letzte Schultag für 2022 im Educationcenter Home of Smile. 94 Kinder wurden in 4 Klassen von 4 Lehrer/innen unterrichtet. 3 weitere Mitarbeiter haben für das leibliche Wohl gesorgt und für die Sauberkeit. 29 Kinder haben den Abschluss in der Vorschule (PP2) geschafft und kommen im Januar zu den "Großen", sie gehen dann in Grade 1.
18. November 2022

Kunst für Charity…

Laszlo Sebastian Gilanyi aus Simmern, malt abstrakte Kunstwerke aus Acryl auf Leinwand. Es ist ihm immer wieder ein Anliegen, Menschen die auf der Schattenseite des Lebens stehen, zu beschenken. Er hatte eine wundervolle Idee, wie er mit seinen Kunstwerken, ganz viele Menschen glücklich machen kann. Er organisierte eine Vernissage zu Gunsten hilfsbedürftiger Menschen.
1. November 2022

Besuch aus Deutschland…

heute war ein besonderer Tag für die Kinder bei Home of Smile. Sie bekamen Besuch aus Deutschland. Familie Martina Brass und Michael Brass mit Caroline Brass und Fritz besuchten Home of Smile. Ireri hatte sie gestern am Flughafen abgeholt und nach Embu gebracht. Dort haben sie übernachtet und heute den ganzen Tag mit den Kindern verbracht.
28. Juni 2022

Eine spannende Woche endet…

Ireri und ich waren beim Rotary Club Ingelheim eingeladen, an einem Austausch mit Kenianischen Rotariern teilzunehmen. Am Montag sollten sie angekommen, jedoch, wie das im Moment so ist mit den Flügen weltweit, kamen sie erst am Dienstag. Am Dienstag ging es mit dem Boot
17. Juni 2022

Besuch aus Kenia…

seit Dienstag ist Ireri von Home of Smile Kenia bei mir zu Gast. Gestern sind wir der Einladung von Michael Schneider und seiner Familie gefolgt und haben sie besucht. Wir waren gestern im Biergarten. Für Ireri das erste Mal in einem bayrischen Biergarten. Wir hatten viel Spass. Heute geht es nach München und dann wieder in den Hunsrück.
13. Juni 2022

Sommerfest, volles Haus…

am Samstag war ich zu Gast auf dem Sommerfest des Bischöfliches Willigis Gymnasium und Realschule in Mainz. Diese Schule unterstützt Home of Smile schon seit 2016. Was mich an dieser Schule begeistert, ist ihr Soziales Engagement zum einen, und zum anderen das miteinander. Es ist für mich als aussenstehender so schön zu sehen wie hier Lehrer und Schüler Gemeinschaft leben, vorleben.
25. April 2022

Fast 5 Wochen gehen zu Ende…

Mein Aufenthalt hier in Kenia endet heute nach fast 5 Wochen. Es war eine sehr intensive Zeit für mich. Zum einen habe ich den Bau des neuen Klassenzimmer begleitet und zum anderen hatte ich einige Herausforderungen im administrativen Bereich zu meistern. Wie im richtigen Leben gab es schöne Erfahrungen und......Learnings...hahaha.
9. April 2022

Schritt für Schritt…

In der vergangenen Woche hat sich wieder einiges getan. Das Dach ist komplett zu. Innen wurde verputzt. Aussen werden jetzt die Wände feingemacht, was ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nimmt. Der Boden wird die nächste Woche bearbeitet. Das Material wurde schon geliefert.
2. April 2022

Wieder in Kenia…

in der letzten Zeit war es hier auf dem Kanal etwas ruhiger geworden. Nun ein Update wie es zur Zeit hier im Home of Smile läuft. Wie ihr ja bestimmt mitbekommen habt, bauen wir eine komplette Schule. 4 Klassenräume haben wir schon und 4 weitere brauchen wir noch. Zudem ein Lehrerzimmer, eine Küche und eine Mensa.
26. Dezember 2021

Feiertage…

damit die älteren Menschen in unserer Nachbarschaft auch Weihnachten feiern und sich selbst was kochen konnten, haben wir auch wieder dieses Jahr Lebensmittel Pakete ihnen geschenkt. Die Freude war groß, denn ansonsten wäre bei vielen der Teller leer geblieben.
24. Dezember 2021

Frohe Feiertage…

Home of Smile wünscht allen Menschen ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, liebevolles 2022
29. November 2021

#HOS23…

Liebe Home of Smile Freunde,​ Home of Smile benötigt weiterhin eure Hilfe! Durch Corona ist die Situation vor Ort so, dass viele private Schulen für immer geschlossen bleiben. Für die Grundschüler von Home of Smile bedeutet dies, dass Sie eine sehr geringe Chance auf weitere Bildung, geschweige denn einen Schulabschluss haben. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass Sie danach wieder auf die Felder und zurück zur Arbeit geschickt werden.​
18. Oktober 2021

Kurze Keniareise…

Ich komme gerade von meinem Kurzbesuch in Kenia zurück. In den 14 Tagen dort konnte ich einiges erledigen. Brenda, Frida, Amazing, Maxwell, Clinton und Mark Kevin sind nach 3 Jahren wieder zurück. Alle haben sich riesig gefreut. Sie hatten jetzt eine Woche Ferien in denen sie morgens Nachhilfeunterricht hatten, nachmittags war chillen angesagt. Wir haben zusammen einen Tagesausflug in einen Nationalpark gemacht. Auf dem Weg dorthin haben wir am Äquartor halt gemacht.
29. August 2021

Super schöne Aktion……

Die Schülerinnen und Schüler des Englisch Leistungskurses an dem Niedersorbischen Gymnasium in Cottbus haben zusammen mit ihrem Lehrer Herrn Tobias Geis einen Spendenlauf für Home of Smile organisiert und durchgeführt. Durch eine ehemalige Schülerin hatten sie von Home of Smile erfahren. Im Mai diesen Jahres hatten sie einen Zoomcall mit Ireri. Daraufhin überlegten sie wie sie Home of Smile unterstützen könnten.
6. August 2021

Never give up……

so lautete meine Devise die mich nun mit unbeschreiblicher Dankbarkeit, Freude, Stolz,und allen guten Gefühlen erfüllt.... Rückblick.... 2017 hatten wir das Waisenhaus eröffnet und sechs Kinder , drei Mädels und 3 Jungs hatten bei uns ein neues Zuhause gefunden...bekamen alles was ein Kind braucht.
23. Juli 2021

Hallo ihr Lieben, kurzes Update……

Der Tank ist so weit fertig, jetzt muss er noch 3 Wochen benetzt werden... Die Kinder hatten jetzt eine Woche Ferien. Am Montag geht die Schule wieder los. Wir starten dann auch mit Grad 1 unserer 3. Klasse. 30 weitere Kinder werden unsere Schule besuchen...somit unterrichten wir dann 90 Kinder...
3. Juli 2021

Ein weiterer Wassertank……

Zur Zeit bauen wir einen Regenwasser Auffangbehälter. Er wird 100m3 Regenwasser fassen. Damit fangen wir das Regenwasser von dem Schulgebäude auf. Das Wasser wird dann durch eine Filteranlage laufen bevor es verwendet wird.
20. Juni 2021

Danke Rotary Club Ingelheim……

heute war ich beim Rotary Club Ingelheim eingeladen. In einer kleinen Feierstunde wurde die Präsidentenkette weitergereicht, was bedeutet, sie wurde dem nächsten Präsidenten überreicht. Ich durfte diese Feierlichkeit vor Ort miterleben, viele Rotarier waren online present...Bei der Einladung hieß es nur, ich solle kurz ein Update geben zum aktuellen Stand von Home of Smile.
7. Juni 2021

Wofür bist Du heute dankbar……

Ireri und ich haben heute Denfer und seine Familie in ihrem Zuhause besucht...auf dem Bild sitzen wir im Wohnzimmer....2x2meter, wenn überhaupt...dahinter durch einen Vorhang getrennt, die Schlafecke...kein Bett...jeder schläft auf dem Boden...auf Grund...nur paar Säcke oder eine alte Plane...Denfer lebt dort mit 4 weiteren Geschwister, der Mutter und ab und an dem Vater...
2. Juni 2021

Hallo ihr Herzensmenschen…

seit gstern bin ich wieder in Kenia. ich freue mich riesig, dass das möglich wurde. Einen ganz besonderen Dank schicke ich an meine Chefin Sandra Stemmler von dem Busunternehmen Stemmler GmbH aus Kastellaun und meine lieben Kollegen die mich in der Zeit vertreten. Ich hatte letzte Woche nachgefragt ob ich im Juni nach Kenia fliegen kann. Sandra selbst war in Urlaub was ich nicht wusste.
27. Mai 2021

Einzug in die neuen Schulräume…

Vorgestern haben die Kinder in einer kleinen Zeremonie die neuen Räume bezogen.... ich bin zutiefst dankbar
9. Mai 2021

Neue Schulräume…

Am kommenden Dienstag fängt die Schule wieder an. Unsere Kinder werden Ende der nächsten Woche in die neuen Räume umziehen. Die offizielle Eröffnung darf noch ein bisschen warten. Es wurden in den letzten 4 Monate viel bewegt bei Home of Smile. Wir haben es geschafft, pünktlich zum nächsten Term unsere Tore zu öffnen. Das ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte von Home of Smile. Aus einem inneren Bewusstsein,
13. April 2021

Strassenkinder…

Seit Januar hatte sich bei uns in der Gegend die Essenssituation für die Streetkids weitestgehend "normalisiert"....Bis jetzt... Es wurden jetzt wieder alle Hotels und Restaurants geschlossen, so dass die Kinder wieder kaum was zu Essen haben. Wir haben uns entschlossen in einem engeren Rahmen wieder zu helfen. Seit gestern tun wir das wieder. Wir haben jetzt erstmal für 150 Kids für einen Monat Lebensmittel zur Verfügung gestellt.
11. April 2021

Endspurt…

3 Wochen sind seit meinem Rückflug vergangen. Vor Ort wird weiter gearbeitet. Die Schaukel und der Turn a round brauchten einen neuen Anstrich. Die Farm wurde von den Maisstoppeln befreit und wird vorbereitet für die Einsaat vom Rasen. Am Gebäude wird der Fußboden bearbeitet und es wird gestrichen. Bis zum nächsten Sonntag soll alles fertig sein. Ich bin gespannt. Bis jetzt sieht es schon mal gut aus.
18. März 2021

Schulschluss…

heute ist der letzte Tag der Schule in ersten Teil von in diesem Schuljahr nur zwei Teilen. Es begann am 04.01.2021 und endet am 18.03.2021. Weiter geht es dann am 11.05.2021 bis 16.07.2021. Wir haben die Eltern eingeladen um ihnen über diesen ersten Teil zu berichten. Mehr als die Hälfte der Eltern waren dann auch unserem Aufruf gefolgt. Dieses Treffen wurde auch gleichzeitig genutzt, um den Eltern Hausaufgaben mitzugeben.
16. März 2021

Es wird…

es geht immer ein kleines Stückchen voran. Unsere Priorität lag auf den ersten beiden Räumen, jedoch hatte ich vergessen zu erwähnen von welcher Seite aus. So arbeiten sie von hinten nach vorne...Führt schließlich auch zu einem Ergebnis. Ansonsten machen sie ihre Arbeit gut und ich habe mich von dem Gedanken verabschiedet das die ersten beiden Räume fertig übergeben werden können wenn ich hier bin.... Apropo hier bin....
11. März 2021

Eigentlich sollte….aber eigentlich…

tja...diese Woche sollten die ersten beiden Räume fertig sein. Bedeutet, auch der Boden, die Wände, Türen und Fenster gestrichen und auch aussen sollte es schön aussehen... In Kenya ticken da die Uhren anders... ich hatte schon viel Vorlauf gegeben, reichte wohl doch nicht.
26. Februar 2021

Auf der Baustelle geht es voran…

unten auf dem Bild seht ihr Mr. Ndatho bei seiner wohlverdienten kurzen Mittagspause. Er ist der Constractor und verantwortlich für den Schulbau. Die Arbeiter sind alle super gut motiviert eine gute Arbeit abzuliefern. Mr. Ndatho ist immer wieder auf der Baustelle um nach dem Rechten zu sehen.
17. Februar 2021

Die Schuluniform ist fast komplett…

Die neuen Schuluniformen sind fast komplett. Die 49 Mädchen und Jungen sind mächtig stolz. Jetzt haben sie erstmal einen Satz der Uniformen, Socken und die Trainingsanzüge. Schuhe sind noch im Auftrag und werden bald eintreffen. Demnächst findet ihr sie auch im Spendenshop. Ich finde sie sehen prächtig aus....
7. Februar 2021

Neues von der Baustelle…

Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu Home of Smile gehen. Die Bauarbeiten schreiten in großen Schritten voran. Es ist wunderschön zu zusehen. Natürlich wäre ich jetzt sehr gerne vor Ort. Hier ein paar neue Eindrücke...
2. Februar 2021

andere Baustelle…

nun haben unsere Kinder ihre Schuluniform...zumindest ein Teil. Die Farben sollten unserem Logo entsprechen, das gelb ist ein bisschen zuviel ins Rot gefallen Es fehlen noch die Sweater und dieTrainingsanzüge. Bei Wettkämpfen mit anderen Schulen, haben die Kinder dann einheitliche  Trainingsanzüge. Der Bau geht gut voran. Der Wasserfilter ist auch gekommen.... so langsam wächst unsere Schule...
23. Januar 2021

Step by step…

die Bodenplatte für die neuen Schulräume ist gegossen... Die Solaranlage für die Pumpe in dem Tiefbrunnen ist installiert. Nächste Woche wird sie angeschlossen. Die Filteranlage ist bestellt und wird auch nächste oder übernächste Woche angebracht. Die Schuluniformen werden auch bald fertig genäht sein... So langsam wächst die Schule....
16. Januar 2021

Eine Woche weiter…

es ist schön zu sehen wie es bei Home of Smile weiter geht. Die Fundamente sind gemauert, die Bodenplatte prepariert... Für den Brunnen haben wir uns für eine Solarpumpe entschieden. Das Wasser aus 160 meter Tiefe zu pumpen kostet viel Strom. Wenn auch die Solarpumpe in der Anschaffung teuerer ist, wird es auf Dauer günstiger für uns sein... Die Kinder sind sooo froh für die Möglichkeit bei uns zur Schule gehen zu können.
13. Januar 2021

Der Anfang ist getan…

die Fundamente für die neuen Klassenräume sind ausgehoben. Es wird fleißig gearbeitet damit die ersten Räume Ende Februar fertig gestellt sind. Ich wäre jetzt sehr gerne dort... Es ist der erste Bau bei Home of Smile, den ich nicht live mitbegleite...
12. Januar 2021

Dank der agentur etcetera aus Kastellaun…

haben wir eine Folie mit dem Namen unserer Schule. Danke auch an die Arbeiter die das Schild geschweißt, angebracht und die Folie aufgezogen haben.
8. Januar 2021

Zurück…

seit gestern bin ich wieder zurück... die letzten Tagen waren noch mal voll gepackt mit Einkäufen, Meetings, Meetings, Planungen,usw... Es war wieder einmal ein lehrreiche Zeit, diese 5 Wochen in Kenya... Freude, Geduld, Vertrauen, Loslassen...
8. Januar 2021

Stippvisite…

am letzten Tag um 8 Uhr morgens in Kibera, einem der größten Slums in Nairobi, einen Besuch bei der wundervollen Erine eingelegt. Mit Erine sind wir zur Schule gegangen, die neu gebaut wurde. Hier hatte Home of Smile eine Wasserfilteranlage gesponsert, damit die Kinder sauberes Trinkwasser bekommen. Home of Smile hatte am Anfang von Corana 136 Familien 8 Wochen mit Lebensmittel unterstützt, deren Kinder zum Teil hier in die Schule gehen. Das Gebäude wurde kurz vor "C" fertiggestellt. Jetzt freuen sich die Kinder, nicht mehr in einer kleinen, engen Wellblechhütte sitzen zu müssen.
4. Januar 2021

Erster Schultag im Home of Smile Education-Center……

Heute ist es endlich so weit. Home of Smile Education-Center startet... Aller Anfang ist schwer... Wir alle hier haben unser bestmögliches gegeben um heute 50 Kindern einen Start in ihr Schulleben zu ermöglichen. Wie das oft bei einem Start in einem neuen Bereich ist, ist vieles noch nicht perfekt...(ist auch gut so)... Die Tafeln fehlen noch, die Schreibtische für die Lehrer, Schränke zum aufbewahren der Schulbücher und noch ein paar Dinge mehr. Das wichtigste ist aber da!!! Das sind die Kinder....
31. Dezember 2020

2020 neigt sich dem Ende…

wie alle Jahre zuvor und alle zukünftigen Jahre hatte auch 2020 seine guten Seiten und seine ausbaufähigen Seiten. Für Home of Smile war es ein insgesamt sehr gutes Jahr... Angefangen im Januar, als ich in Kenya war um mit Ireri und David, unseren Trustees auszuloten was wir tun können, anstatt zu warten bis der Präsident das neue Gesetz zu Waisenhäuser unterzeichnet hat. Wir haben uns entschieden das Waisenhaus Projekt zu "parken" bis alle Ungereimtheiten beseitigt sind. Wir starten mit einer Schule. Treu unserem Motto ist diese Schule in erster Linie für Waisen-Straßenkinder, für Kinder deren Eltern oder Verwandte kein Geld haben um die Schulgebühren zu bezahlen, oder nur einen geringen Beitrag leisten können.
27. Dezember 2020

1.Weihnachtstag…

für den, hatte ich mir etwas Besonderes vorgestellt. An diesem Tag sollten wir zusammen mit 150 Strassenkindern ein paar Stunden Weihanchten feiern. Alles wurde mit Absprache der Behörde geplant und organisiert, auch wegen "C"... Das Essen für die Kids wurde abgepackt geliefert, zudem gab es Soda und einen Muffin für jeden. Nun ist das mit der Organisation und ausführen der gleichen, in Kenya eine Herausforderung. Um 9 Uhr sollten die ersten Kids eintreffen, ab 10 Uhr hatten wir einen DJ und ein kleines Programm ausgedacht, um 11.30 Uhr soll der Caterer kommen und um 13 Uhr alles vorbei sein. Nun kommen die Jugendliche aus verschiedenen Gebieten, und dem Thema Zeit schenkt man hier nicht soviel Aufmerksamkeit...
24. Dezember 2020

Weihnachten…

gestern waren wir bei den Schwestern und haben unser Weihnachtsgeschenk für alle vorbeigebracht. Hier in Kenia ist es Tradition, an Weihnachten eine Ziege zu schlachten. Also haben wir 2 Ziegen zum Weihnachtsessen gespendet. Die Freude war Riesengroß bei den Kindern und auch den Schwestern. Dann ging es weiter mit den Vorbereitungen für Heute. Heute morgen ging es dann schon früh los. Zusammen mit den 2 Lehrerinnen und Mr. Githaka haben wir Pakete gepackt. Wir haben 50 Familien in unserer Nachbarschaft und der näheren Umgebung ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Der Bürgermeister hatte uns zu- vor eine Liste überreicht von Menschen die auf Hilfe angewiesen sind und für die Weihnachten flach gefallen wäre. Bedeutet kein Essen...
23. Dezember 2020

Ying & Yang…

Begegnungen die einem fast alles Abverlangen... Heute kam endlich der Klempner, der schon zweimal nicht erschien und heute endlich nach Mittag eintraf. Er war einer dieser Experten... Einige Toilettenspülungen liefen ständig oder bekamen kein Wasser, das gleiche an den Waschbecken und eine Dusche war undicht. Auch sollte die Pumpe im großen Wasserbehälter permanent installiert werden. Aleine sein Unzuverlässigkeit stellte mein Geduld auf die zweithöchste Stufe. Ihr müsst wissen, hier gibt man dem Mensch zuerst Geld damit er das Material besorgen kann, sonst kann er ja nicht arbeiten.
22. Dezember 2020

Start in die Weihnachtswoche…

Freitag abend sind wir wieder gesund zurückgekehrt von Kitale. Nochmals Danke an das Havilah Team für die herzliche Aufnahme und Bewirtung. Samstag dann wieder Meeting in HoS, Sonntag Bürotag. Gestern war Ireri noch in Nairobi um Dinge zu erledigen, nachmittags waren wir wieder gemeinsam im HoS. Die Reperaturarbeiten gehen slowly by slowly voran. Das Häuschen für die Security wächst, zur Zeit wir innen verputzt. Die Schulbänke wurde gestern geliefert, die Tafel sollen am 29.12. kommen.
16. Dezember 2020

Nachgereicht…

gestern waren wir noch auf dem Heimweg bei der Schwester Teresia vorbeigefahren...nein wir haben angehalten . Schwester Teresia betreut die 3 Neugeborene, die auf der Straße gefunden, und zu ihr gebracht wurden. Eins war schon vorher da, so dass zusammen 4 Neugeborene ein Zuhause gefunden haben. Wir alle habt wunderbar mitgeholfen dass sie einen guten Start ins Leben bekommen haben.
12. Dezember 2020

Independence Day…

heute ist in Kenia Feiertag... gestern waren wir wieder den ganzen Tag unterwegs. Wir haben in den 2 Zentren Lebensmittel verteilt. In der Stadt in dem Rescue Center wird nur gekocht und die Kinder kommen zum Essen. Ausserhalb der Stadt liegt das Anwesen der kath. Schwestern. Dort leben nun seit Corona 70 Strassenkinder und werden integriert. Den Jungs wird dort das tägliche Leben vermittelt. Mit Schule, Freizeit, Arbeit und anderen Aktivitäten. Wir haben dort etwas Zeit verbracht. Es ist einfach so schön zu sehen mit welcher Begeisterung die Kinder/Jugendliche bei der Sache sind. Selbst die Kleinsten wollen die schwersten Pakete tragen und keiner ausser ihre eigene Kraft kann sie stoppen .
11. Dezember 2020

Update…

diese Woche waren wir viel unterwegs...die Verhandlungen laufen zäh und ich darf mich wieder an den Rythmus in Kenia gewöhnen und überalles dankbar sein was läuft.... Im Home of Smile haben die Frauen ganze Arbeit geleistet und alles auf Vordermann gebracht. Selbst das Eingangstor glänzt wieder. Frauen kommen um ihre Kinder anzumelden. Aufträge für Reperaturarbeiten werden vergeben. Heute fängt ein Trupp an, einen kleinen Raum am Eingangstor zu bauen, für die Security. Die Bäume werden getrimmt und die Sträucher.
7. Dezember 2020

In Kenia…

Hallo ihr Lieben, ich bin glücklich, wieder in Kenia zu sein. Hier wartet viel Arbeit auf uns. Im Home of Smile sind schon fleißige Helfer am Werk wieder alles sauber zu machen und auf Vordermann zu bringen. Es sind einige kleinere Reperaturen zu machen. Wir haben schon Meeting abgehalten und waren auch vor Ort um uns alles anzusehen. Wir haben ein Antragsformular erstellt und gestern verteilt. Es kamen schon einige Menschen um ihre Kinder in unserer Schule anzumelden.
22. November 2020

Was lange wird, wird gut…

vergangene Woche wurde schweres Gerät bei Home of Smile in Kenia aufgefahren.... Was war los??? In der Region von Home of Smile gibt es wenig Wasser. Die Menschen laufen lange Wege um zu einem Bach zu gelangen um dort ihr Wasser zu holen. In dem Bach werden Autos gewaschen, Wäsche, Mopeds und vieles mehr. Von Anfang an hatte ich den Wunsch einen Brunnen zu bohren der genug Wasser, für uns und die Menschen die hier leben, fördert. Manche Häuser haben einen kleinen Brunnen, wenn aber wieder eine längere Trockenheit einsetzt ist der auch versickert. Wir haben bei uns auf dem Gelände mehrere Mal versucht einen Brunnen zu graben, kamen aber nie tiefer als 15 Meter.
9. November 2020

Ein paar Updates…

Die letzten Wochen und Monaten wurde sehr viel geleistet bei Home of Smile. Ireri war ausschliesslich für HoS im Einsatz. Neben dem ganzen Lebensmittel organisieren und verteilen, war er auch noch für unser neues Projekt, den Kindergarten und die Vorschule unterwegs. Sehr viele Meetings mit der Schulbehörde wurden abgehalten um zu schauen was wir alles brauchen.
27. Oktober 2020

Wer macht dann so was??? Unglaublich…

Heute morgen hab ich bei meinem ersten Kaffee die Mails gecheckt, dabei ist mir fast die Kaffeetasse aus der Hand gefallen. Schon wieder so eine unglaubliche Aktion..... Einfach Saugeil..... Mein Postfach lief über von Paypal.... fast im minutentakt...."sie haben eine Zahlung erhalten.... andere Mail von der Webseite "Neue Bestellung"... Wie geil ist das dann....
17. Oktober 2020

Wenn der liebe Gott Dich belauscht…

Letzte Woche hatte ich wieder ein längeres Telefonat mit Ireri. Wir unterhielten uns über unsere zukünftigen Ausgaben. Wir hatten seit nun mehr 5 oder 6 Monaten das Essensprojekt für die 230 Straßenkinder finanziert und auch die 70 Familien. Da nun im Januar die Schule wieder öffnet, haben wir unseren Fokus auf die Dinge gerichtet die wir noch benötigen um im Januar mit unserem Kindergarten und der Vorschule zu starten. Nun ist unser Budget nicht genug für alles zu machen. Also diskutierten wir, was wir tun können. Mir liegt besonders das Essens Projekt am Herzen, jedoch freue ich mich auch, ab Januar wieder Kinder in unserem Haus zu haben für die Vorschule und den Kindergarten. Letzendlich kamen wir zu keinem Ergebnis, was mir natürlich keine Ruhe lies. Was ich oft mache in so einer Situation, wenn ich kann, gehe ich spazieren.
16. Oktober 2020

Guten Morgen liebe Home of Smile Family

soeben habe ich die Bilder von der Bettenübergabe, die gestern stattgefunden hat, bekommen. Bilder sagen mehr als Worte.....von Herzen DANKE.... Ihr seht auch welche Herausforderung das ist, der Transport, dann aufbauen, alle Betten in die kleinen Hütte zu buxieren....und und und... Danke an Ireri, Mr. Mundi und Mrs. Jane, die zusammen alles koordiniert haben. Noch eine Dankes Nachricht:
13. Oktober 2020

Ihr Lieben…

am Wochenende hat mich Ireri angerufen und mir erzählt das die Jugendamtmitarbeiterin ihn aufgesucht, und um Hilfe gebeten hat. Es wurden 3 Neugeborene gefunden, 1 Tag alt, und zwei mehrere Tage alt. Sie wurden in ein spezielles Heim für Neugeborene und Waisenkinder gebracht. Es wurde dringend spezielle Milchnahrung für Neugeborene gebraucht. Ich weiß ich kann nicht die ganze Welt retten...jedoch hier konnte ich nicht nein sagen.
30. September 2020

Super super schöne Aktion…

wie ihr wisst ist das Geld für die Betten und Zubehör schon einen Tag später freudig auf unser Konto gehüpft. In dem Zusammenhang möchte ich euch von einer ganz ganz lieben Aktion erzählen. Simone Lohrer hatte am späten Sonntag Abend den Post gelesen und war genauso berührt wie wir alle. Die Geschichte von der Oma und den10 Waisen Kindern ging ihr nicht mehr aus dem Kopf. Am frühen Montag Morgen hat sie mir eine Nachricht geschickt in der stand, das sie die Betten und Zubehör für die Kinder spendet. WOW!!! Es hat etwas gedauert bis ich das realisiert hatte, schliesslich war es früher Montag Morgen... Sie hat mir geschrieben das sie dieses Jahr anstatt für ihre Kunden ein Weihnachtpräsent zu kaufen, den Kindern ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk macht..... Tausend Dank liebe Simone...
27. September 2020

Neues aus Kenia…

Ireri war letzte Woche wieder unterwegs. Auch dieses Mal begleiteten ihn wieder Mr. Mundi und Mrs. Jane vom Childrens Department Embu und Ruyenjes. Dort wurden auch im Vorfeld die Taschen gepackt. Wir haben dieses Mal Mehrwegtragetaschen mit unserem Logo und Schriftzug machen lassen, damit die Menschen sich an uns erinnern. Die Kosten hierfür habe ich Privat übernommen. Es ging wieder ins Feld und selbst Ireri der aus dieser Gegend stammt war zum ersten Mal dort wo diese Menschen leben. Ein Fall ist uns besonders ans Herz und Nieren gegangen. Sie kamen in ein Haus in dem eine Oma 10 Waisenkinder beherbergt, um es milde auszudrücken.
15. September 2020

Update…

Ireri hat mir neue Bilder gesendet von der Lebensmittelverteilung. Die Menschen sind einfach unglaublich dankbar. Ein Helfer der Ireri heute zur Seite stand hat mir folgendes geschrieben: All these aged mothers were very happy to receive these supports because was a surprise to them so they took a MIRACLE FROM GOD FOR THEIR NEEDS. They THANK GOD a lot and Blessed the Giver also Promised their DAILY PRAYERS for whoever Donated for them. Die Bilder unter sind von den Straßenkindern.... und von den Familien und älteren Menschen.... Beide Projekte unterstützen wir schon über 3 Monate.... Herzlichen Dank euch allen für eure Unterstützung.... Meinen besonderen Dank heute, gilt für Familie Schneider aus München. Familie Schneider hat 1.000 Euro gespendet, die direkt für die Lebensmittel eingesetzt wurden. Herzlichen Dank...
4. September 2020

Hallo ihr Lieben…

Hallo Ihr Lieben.... heute leite ich euch gerne mal ein dickes Dankeschön von der kenyanischen örtlichen Behörde weiter, mit der wir unsere Hilfsaktionen immer abstimmen..... Danke das es euch gibt.... Ihr seid ein Geschenk für die Welt... Habt ein schönes Wochenende
9. August 2020

Hallo HoS Familie…

Die letzten Monate haben wir gemeinsam sehr viel für Menschen in Kenia getan denen es nicht so gut geht wie uns hier in Deutschland, wobei auch hier einiges im Argen liegt. Es sind die ärmsten der Armen... Menschen die keine Lobby haben...egal ob jung oder alt... Menschen die gelernt haben mit ihrem Schicksal zu leben...überleben... nicht zu hadern...anzunehmen...egal was kommt oder wie es wird... Menschen die trotz ihrer Lebensumstände für andere da sind... teilen...was sie haben.
28. Juli 2020

Danke…

danke das ihr den Menschen Nahrung schenkt... Nahrung für das Überleben... Nahrung für die Liebe... Nahrung für die Hoffnung... Nahrung für den Glauben... Nahrung für das Miteinander... Die Menschen sind sooooooo dankbar????
17. Juli 2020

Hallo ihr Lieben…

heute habe ich wieder ein paar Impressionen von unseren letzten Projekten. Die Menschen sind alle unglaublich Dankbar für Eure Hilfe, das jemand an sie denkt und wertschätzt...es macht ihnen Mut und gibt Hoffnung.... Danke.... Bei unserer 2. Runde warme Mahlzeit haben die freiwilligen Helfer in zwei Gruppen gekocht damit es zügiger und leitläufiger von statten geht. Dazu haben die kath. und auch die anglikanische Gemeinde ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Feuerholz zum Kochen wurde mit dem LKW angeliefert.
4. Juli 2020

2. Runde Essensausgabe…

In dem letzten Post hatte ich euch mitgeteilt das wir die Aktion warme Mahlzeit für Strassenkinder um weitere 4 Wochen verlängern. Ihr könnt euch kaum vorstellen welch eine Freude und Dankbarkeit das bei den Kindern und Jugendlichen aber auch bei den Helfern bewirkt hat. Um so mehr freut es mich das ihr weiter für diese Hilfe spendet. Jeder Euro zählt und gibt einem Kind eine warme Mahlzeit. Unten seht ihr Bilder von Gestern bei der Essensausgabe. Von Herzen Danke an euch alle die ihr gespendet habt oder noch kräftig weiter spendet.
28. Juni 2020

2. Runde für ein Euro…eine warme Mahlzeit…für ein Kind…

DHallo ihr Lieben.... Gestern wäre unsere Hilfe für die Strassenkinder in Embu ausgelaufen. Da sich die Situation noch nicht gebessert hat und die Kids und Jugendliche keine andere Möglichkeit haben eine warme Mahlzeit zu bekommen, wird Home of Smile für die nächsten 4 Wochen die Lebensmittel zur Verfügung stellen. Von Herzen Danke an alle öffentliche Ämter, Kirchen, freiwillige Helfer in Embu, die das ermöglichen. Ohne euch würde unsere Hilfe nicht dort ankommen wo sie so dringend gebraucht wird....bei den Kindern und Jugendlichen... Ireri hat mir gestern nochmal erzählt wie dankbar alle sind. Die Kinder, Jugendliche, die Kirchenvertreter sowie die Vertreter der öfffentlichen Ämter.
17. Juni 2020

Update von Denfer…

Denfer's Hand macht weiterhin gute Fortschritte. Die Ärzte sind zuversichtlich, das bis Ende August alle Nerven wieder voll funktionstüchtig sind. Denfer und seine Mutter sind immer noch in Nairobi da er dort die Physio bekommt. Den Rest der Familie haben wir in der Coronazeit mit Lebensmittel versorgt. Es freut mich riesig das Denfer so gute Fortschritte macht und vielleicht keine Einschränkungen mit seiner Hand hat.
7. Juni 2020

Neues aus Kenya

Gestern hat der Präsident von Kenya das weitere Vorgehen in der Corona Zeit verkündet. In 3 Countys bleibt der Lock Down für weitere 30 Tage bestehen. Darunter Nairobi... Die Schulen öffnen erst wieder im September.... Für viele Kinder ist die Mahlzeit in der Schule das einzige Essen am Tag... Menschen können nicht arbeiten....somit kein Geld...für viele keine Lebensmittel.... Ireri sitzt nun für weitere 30 Tage in Nairobi fest, er kann nicht arbeiten, verdient kein Geld, muss aber in Nairobi schauen wo er schlafen und essen kann, wie er das bezahlt... einzigste Ausnahme für Ireri ist, wenn er Hilfsaktionen für Home of Smile leitet, darf er die Stadt verlassen, muss aber wieder zurück..... seit Gründonnerstag hat er seine Kinder nicht mehr gesehen, sie werden in Embu von Bekannten versorgt.
30. Mai 2020

Ein Euro…eine warme Mahlzeit…Update…

Hallo Ihr Lieben... ich bin absolut von den Socken... Euer Engagement und Eure Unterstützung ist der Hammer. Ihr habt sooooo Tolles geleistet. Danke von allen Kindern und Jugendliche die jetzt Dank Euch für die nächsten 3 Wochen eine warme Mahlzeit bekommen. Wobei das auch bei den meisten die einzigste Mahlzeit am Tag ist.... Die vierte Woche schaffen wir auch noch. Ihr alle habt in den letzten Wochen, aber nicht nur da, gezeigt, das wir zusammen, unmögliches Möglich machen. Durch Eure Unterstützung erfahren die Menschen dort, Liebe, Achtung, Hoffnung, Respekt und vieles mehr.... Danke für jeden einzelnen Euro.... Euch allen ein gesundes und herrliches Pfingstwochenende
21. Mai 2020

Ein Euro…eine warme Mahlzeit…für ein Kind…

Home of Smile will für die Straßenkinder im Bezirk Embu, wozu auch unser Heim zählt, eine warme Mahlzeit am Tag zur Verfügung stellen. In dieser Corana Zeit haben diese Kinder und Jugendliche keine Möglichkeit Essen zu bekommen, außer das verdorbene Gemüse oder Obst was auf dem Markt weggeworfen wird. Das sind Lebensmittel die kein "normaler" Mensch mehr essen will. Da aber Restaurants und Hotels geschlossen sind, ist das die einzigste Lebensmittel Quelle für diese Kids.
15. Mai 2020

Home of Smile in Ugweri…

Ugweri liegt ca. 2 km entfernt von Home of Smile. In diesem Dorf kaufen wir viele Dinge  des täglichen Bedarfs für Home of Smile und darüber hinaus ein. Ireri war gestern dort und hat die Hilfsaktion vor Ort koordiniert. Zusammen mit dem Chief (ähnliches eines Bürgermeisters aber mit mehr Befugnissen)und anderen Behörden wurden zuvor eine Liste von den Menschen erstellt, die Unterstützung benötigen. Wir können natürlich nicht allen helfen. Unser Ziel ist es, die Ärmsten der Armen mit Lebensmitteln zu versorgen. Damit kein Chaos entsteht wurde alles in 3 Aktionen aufgeteilt. Eine Gruppe kam auf das Gelände von Home of Smile, die anderen beiden Aktionen wurden in der Nähe von dem Büro des Chiefs abgehalten. Durch die Begleitung der örtlichen Behörden, lief alles sehr ruhig und diszipliniert ab.
6. Mai 2020

Home of Smile unterstützt…

Gestern konnte Ireri, der seit Gründonnerstag in Nairobi bleiben musste wegen dem Lock down, endlich zurück nach Embu fahren. Er hatte einen LKW voll mit Hilfsgüter. Alles wurde auf dem Gelände von Home of Smile abgeladen. Der Chief von Ugweri , das nächste Dorf von unserem Haus, kam um die Verteilung vorzunehmen. Es wurden Lebensmittel, Waschbehälter und Seife verteilt. Zu uns kamen 25 Familien,  auch ältere Menschen, die nichts haben.                                                                                           
2. Mai 2020

Überraschung…

Heute rief mich ein Freund vom Rotary Club Ingelheim an und erzählte mir von seinem Vorhaben. Er feierte vor kurzem, (noch vor dem Lock down) seinen runden (80zigsten) Geburtstag. Sein Wunsch war es, dass seine Gäste anstatt Geschenken, Spenden für soziale Zwecke an den Förderverein des RC Ingelheim überweisen. Ein ansehnlicher Betrag kam zusammen von dem der Jubilar                     2.000 € an Home of Smile e.V.
1. Mai 2020

Sehr berührt…

Ich habe eben dieses Video geschickt bekommen, von den Menschen aus Kibera. Home of Smile unterstützt dort in der Corona Krise 136 Familien mit Lebensmittel. Durch den Lock Down können die Menschen in den Slums nicht arbeiten und haben kein Geld für Lebensmittel zu kaufen. Mit diesem Video sagen sie Danke.. Danke Erine, für Deine so tolle Arbeit... Danke euch, für eure Unterstützung die das ermöglicht hat. Danke Ireri, für Deinen unermüdlichen Einsatz bei Home of Smile
26. April 2020

Nachgereicht…

Hallo ihr Lieben. Ich wollte euch dieses Wochenende Bilder von der Verteilung der einzelnen Hilfsgüter für den Hospiz und die 13 Childrens Homes zeigen. Vorweg, es wird noch dauern... In Kenya ist es zur Zeit noch schwieriger als bei uns, Behälter, Desinfektionsmittel oder Mundschutz zu kaufen. Ireri tut sein Bestes vor Ort, allerdings wollen natürlich viele Organisationen oder Institutionen das gleiche haben. Wir sind direkt mit der Produktionsfirma in Kontakt. Wir sollen voraussichtlich Ende der kommenden Woche an der Reihe sein.
17. April 2020

Wir helfen weiter…

Das Corona Virus hat Kenya weiter im Griff, selbst wenn im Moment dort offiziell noch nicht viele infiziert sind, so sind die Maßnahmen sehr streng. Ireri sitzt nun seit mehr als 1 Woche in Nairobi fest. Seine Kinder zuhause in Embu was ca. 150 km entfernt liegt, werden von Bekannten betreut. Ireri organisiert von Nairobi aus Hilfsmaßnahmen von Home of Smile.
3. April 2020

Corona und die Folgen 2…

nachdem ich gestern von der Unterstützung der Familien im Slum berichtet habe, folgt nun der Bericht zu der Hilfe auf der Kinderkrebsstation. Vorgestern war ein Bericht im kenyanischen Fernsehen über die "Forgotten Patients"... Nein...Home of Smile hat Euch nicht vergessen. Es dürfen keine Besucher mehr rein, die Kinder und auch die Krankenschwestern brauchen Masken, Handschuhe, Creme, Desinfektionmittel und und und....es fehlt an allem
2. April 2020

Corona und die Folgen…

In Kenya gibt es Stand heute Abend 110 bestätigte C Fälle, jedoch wird es immer schwieriger Hygieneartikel oder Lebensmittel zu bekommen für die Ärmsten der Armen. Ireri ist zur Zeit in Nairobi um nach den Kindern auf der Krebsstation zu schauen.
24. Dezember 2019

Frohe Feiertage

das ganze Team von Home of Smile in Kenya und wir hier wünschen Euch ein wunderschönes friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches, glückliches und liebevolles neue Jahr.
22. Dezember 2019

Benefizkonzert in Mörsdorf

Von Herzen Danke...an Frau Silvia Kunz-Wagner und Fred Zilles für das wunderschöne Benefizkonzert zu Gunsten der Herzenssache von SWR, SR und Sparda Bank und für Home of Smile.Am Samstagabend fand in der Kirche zu Mörsdorf ein Benefizkonzert statt.
26. Oktober 2019

Hallo Ihr Lieben,

nach längerer Enthaltsamkeit teile ich Euch gerne ein Update zu Home of Smile mit...Wie ihr ja wisst, hatten wir Herausforderungen mit den lokalen Behörden. Nachdem diese im November letzten Jahres beseitigt wurden, haben wir den Zertifizierungsprozess nochmal angestossen.
4. Oktober 2019

Push-ups 4 Charity

Ihr Lieben, schöner und passender könnte der Advent und die Vorweihnachtszeit für Home of Smile kaum sein. Die liebe Joanna, Florian, David und ich haben eine Videobotschaft für Home of Smile kreiert. Hört und schaut selbst mal rein....
12. September 2019

Die Bickenbacher Saalpänz…

Die Theatergruppe "Bickenbacher Saalpänz" machen schon seit Jahren jedes Jahr im Frühjahr eine Theateraufführung bei der 1 Euro pro Eintrittskarte an eine gemeinnützige Organisation geht. Dieses Jahr haben sie Home of Smile ausgewählt.
17. Juli 2019

Auf ein Neues…

Sabine und Andrea starteten auf eine neue Charity Tour für Home of Smile mit dem Fahrrad. Diesesmal führte die Tour von Stuttgart aus in die Pfalz, am Rhein entlang nach Köln, durch den Ruhpott zur holländischen Grenze, und weiter nach Amsterdam.
24. Dezember 2018

Frohe Feiertage

das ganze Team von Home of Smile in Kenya und wir hier wünschen Euch ein wunderschönes friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches, glückliches und liebevolles neue Jahr.
2. Dezember 2018

Neuigkeiten bei Home of Smile

Ihr Lieben, schöner und passender könnte der Advent und die Vorweihnachtszeit für Home of Smile kaum sein. Die liebe Joanna, Florian, David und ich haben eine Videobotschaft für Home of Smile kreiert. Hört und schaut selbst mal rein....
8. November 2018

Es ist soweit…

Es ist soweit... wie ihr ja wisst, habe ich durch Joanna Gypser musikalische Unterstützung für Home of Smile bekommen.
 Sie hat das wunderschöne Lied getextet, komponiert und zusammen mit David Lütgenhorst gesungen. Das nächste Projekt ist nun auch fertig. Joanna und ihr Mann Florian hatten die Idee einen Trailer für HoS zu produzieren.
19. Oktober 2018

Lieben Dank Euch allen, die ihr Home of Smile unterstützt!

Ihr Lieben, seit dem Seminar in Dortmund ist sehr viel passiert. Der ein oder andere hat es mitbekommen. Viele liebe Menschen unterstützen Home of Smile auf die vielfältigste Art und Weise. Sei es durch mit Begeisterung von HoS erzählen, durch Aktionen, Geldspenden, Interviews, Podcasts oder wie ganz aktuell durch die Erstellung eines YouTube-Kanals für HoS.
8. Januar 2013

Der Beginn

Im Januar 2013 habe ich eine Patenschaft für ein Mädchen aus einem Waisenhaus in Kimweas (das liegt in der Nähe von Embu) in Kenia übernommen. Der Verein gab mir Informationen über das "Josephine Wambui Waisenhaus" und den Alltag dort.
27. Oktober 2015

Step by Step …

Der nächste Schritt… Heute waren wir eine Shamba (Grundstück) anschauen, die wir schon einmal ins Auge gefasst hatten, aber unseren finanziellen Rahmen sprengte. Der Verkäufer war auch dabei. Es war ein sehr interessantes Treffen.
29. Oktober 2015

Wir haben es getan…

Unser Grundstück… yeeaaahhhh wir haben gekauft. Home of Smile hat ein Grundstück. Das Fundament ist gelegt. Nach langen Gesprächen ist der Verkäufer uns entgegen gekommen. "Ist ja für eine gute Sache" meinte er. Jetzt folgt der ganze Papierkram…. Heute waren wir auf dem Grundstück und haben die Grenze fixiert und mit einbetoniertem Torstahl markiert.
2. November 2015

Next Play…

Ein Deutscher in Kenia… es war ausgemacht das ich Heute morgen um 8 Uhr in meinem Hotel abgeholt werde. Wir hatten ja viel vor. Also habe ich gestern Abend die Servicekraft gefragt ob sie früher kommen könnte das ich noch vorher Frühstück bebomme. Geht klar…
3. November 2015

Weiter geht es…

Müde und zufrieden… heute war wieder ein arbeitsreicher Tag. Wir haben die Hälfte der Posten gesetzt. Alle haben mit angepackt. Wenn man das nicht mehr so gewohnt ist, alles in Handarbeit, alter Schwede... Bis um 18:30 Uhr haben wir geschuftet. Erste und einzige Pause war um ca. 16 Uhr.
6. November 2015

Hält das Wetter…

Fertig… im wahrsten Sinne des Wortes bin auch ich. Die letzten Tage haben mich ganz schön in Anspruch genommen. Von Montag bis Donnerstag immer bis spät in die Nacht unterwegs gewesen. Wenn wir auf dem Grundstück Feierabend gemacht haben, ging es weiter in meinem Zimmer mit Buchführung, Protokolle und Vorbereitungen für den nächsten Tag.
3. Dezember 2015

Fleißiges Team…

über 3 Wochen schon wieder hier… die Zeit vergeht wie im Flug. Aber nicht ohne Aktivitäten. Zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei Werner Vogt aus Beltheim für seine großzügige Spende bedanken. Mit dieser Spende wurde es möglich, das Grundstück jetzt zu erwerben. Auch konnten wir das Einzäunen und das Saatgut damit erwerben.
3. Januar 2016

Die Pflanzen wachsen…

Neue Bilder… ich habe eben neue Bilder von der Farm bekommen. Alles wächst sehr gut an. Die Regenzeit war diesesmal lange und nass. Wir hatten noch richtig Glück mit unserer Pflanzaktion. Einige Pflanzen mussten vom Schlamm befreit werden damit sie nicht faulen oder eine Pilzerkrankung bekommen.
13. März 2016

Neuigkeiten aus Kenia…

Neue Bilder… ich habe eben neue Bilder von der Farm bekommen. Alles wächst sehr gut an. Die Regenzeit war diesesmal lange und nass. Wir hatten noch richtig Glück mit unserer Pflanzaktion. Einige Pflanzen mussten vom Schlamm befreit werden damit sie nicht faulen oder eine Pilzerkrankung bekommen.
7. Juli 2016

Achterbahn der Gefühle…

hamjambo...muriega...hello...hallo... vor einer Woche habe ich mich aufgemacht meinen Traum zu verwirklichen. Von unmöglich über vielleicht und naja habe ich vieles gehört. Meine Gefühle sind ein paarmal Achterbahn mit mir gefahren. Nun bin ich auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Schon einige Meetings hinter mir, andere Häuser besucht, den Plan auf den Kopf gestellt, Architekt gewechselt, viele Info's gesammelt.
8. Juli 2016

Langsam geht es los…

No hurry in Africa… nachdem wir gestern auf dem Grundstück waren und alles besprochen haben, ging es heute darum einiges in die Tat umzusetzen. Heute Morgen ging es als erstes zum Wasser Office. Dort eine Wasserleitung und Wasserzähler beantragen und bezahlen. Dann den Wasserleitungs-Ingenieur treffen, und vor Ort schauen was geht. Aus den zuerst 200m sind nun 420 m geworden die es gilt von Hand zu graben, 1 m tief. Dann nach Embu zum Telefonshop zum reparieren.
14. Juli 2016

No hurry in…

No hurry in Africa… nachdem wir gestern auf dem Grundstück waren und alles besprochen haben, ging es heute darum einiges in die Tat umzusetzen. Heute Morgen ging es als erstes zum Wasser Office. Dort eine Wasserleitung und Wasserzähler beantragen und bezahlen. Dann den Wasserleitungs-Ingenieur treffen, und vor Ort schauen was geht. Aus den zuerst 200m sind nun 420 m geworden die es gilt von Hand zu graben, 1 m tief. Dann nach Embu zum Telefonshop zum reparieren.
15. Juli 2016

Es gibt Tage…

…die braucht kein Mensch… Heute geplant: 9 Uhr Anschluss der Wasserleitung, Graben schliessen, Fundamente fertigen.....Also früh raus. 6 Uhr ausstehen, Morgenrituale machen, Duschen...geht nicht, seit 14 Tage defekt, sollte direkt am nächsten Tag repariert werden, vielleicht am Sonntag. Also waschen wie vor 50 Jahren in der Schüssel mit eiskaltem Wasser, bin ich schon gewöhnt...:)
17. Juli 2016

Eine kleine Anekdote…

Heute mal eine kleine Anekdote… da gestern der Sand nicht geliefert wurde wie vereinbart und auch nicht der Ballast, habe ich heute frei. Also habe ich mich entschlossen mal alleine loszuziehen in die 20 km entfernte größere Stadt Embu. Seit 14 Tagen mein erster Alleingang. Ohne Begleitung. Mein Team meint immer es sollte jemand von ihnen dabei sein. Also Chance nutzen und los. Mit dem Matatu in die Stadt ist ja easy, an den Straßenrand stellen, schauen wenn ein Matatu kommt und fragen Embu? soweit so gut. Einsteigen und ab in die Stadt. Da ich erst um 10 Uhr los bin war das Transportmittel auch nicht besonders voll. Bin was früher ausgestiegen damit ich noch ein bisschen laufen kann.
20. Juli 2016

Es geht aufwärts…

Es geht wieder aufwärts… nachdem ich den Sonntag von morgens früh bis abends spät mit Zahlen und Exellisten beschäftigt war, ging es am Montag wieder auf die Baustelle. Montag und Dienstag waren wirkliche Herausforderungen an meine Geduld und Gelassenheit. Da ich mich ja übe in possitiver Kritik will ich es mal so formulieren. Viele Menschen wollten wissen wie weit man bei einem Muzungu gehen kann. Sei es der LKW Fahrer der schon am Freitag versprochen hatte 2 Ladungen Sand zu bringen, sei es der LKW Fahrer der den Schotter/Ballast bringen sollte, sei es der Besitzer vom Steinbruch der erst den Preis in Tonne sagte dann in Kubikmeter kassierte und einige mehr.
22. Juli 2016

Material organisieren…

Unterwegs… heute waren wir den ganzen Tag mit dem Auto unterwegs um Material zu besorgen. Wir sind gefühlte 5 Stunden nur Feldwege gefahren wo ein Loch am anderen war. Ich habe nicht gezählt wie oft wir aufgesetzt haben. 40 km abseits fahren und man ist voll in der Pampa....Dieser Tag war auch ein sehr lehrreicher Tag. Dieses Gebiet in dem wir unterwegs waren ist sehr karg und die Menschen arm. Hier gibt es nichts außer Steinbrüche, also Landabbau.
23. Juli 2016

Trainingseinheiten…

Was soll's… Am Freitag Morgen bin ich voller Freude zur Baustelle gefahren um die Maschine für unsere Steine in Empfang zu nehmen, Fehlanzeige. Telefonieren, nachfragen, dann die Nachricht das sie am Montag kommt. Anruf vom Architekt, kann nicht kommen er ist krank....fängt ja gut an. Steine für das Fundament die für Freitag Morgen zugesichert waren, Fehlanzeige, anrufen, Nachricht die kommen noch. Alles umorganisieren, Arbeit verteilen und selbst mit anpacken.
7. August 2016

Herausforderungen…

Die letzten 14 Tage… …waren alles andere als einfach. Immer wieder Rückschläge, Enttäuschungen und und und. Beispiel Wasser. Wir warten schon 3 Wochen auf Wasser, immer wieder wird versprochen heute Nacht bekommt ihr Wasser. Vorgestern bin ich zum Office der Company mit einem Teil von unserem Team (als Übersetzter) und habe meinem Ärger Luft gemacht.
14. August 2016

Wochenrückblick…

Das war die vergangene Woche… wie so oft fängt sie mit Überraschungen an. Am Montag heißt es, Morgen betonieren wir. Angepeilt war Donnerstag. Also alles organisieren. Dienstag Morgen, alle Vorbereitungen sind abgeschlossen, wirklich alle? Was ist mir der Kanalisation? Die machen wir jetzt heißt es ganz lapidar. 10 Männer stehen rum und wollen betonieren. Irgendwann wird dann angefangen. Zuerst dort wo keine Rohre verlegt werden müssen.
21. August 2016

Good news… bad news…

Diese Woche hatte es in sich… Am Montag liefen die letzten Vorbereitungen an, um am Dienstag mit dem setzten der ersten Mauerreihe zu starten. Diese wird in Mörtel gesetzt. Alle anderen Reihen von Steinen werden ohne alles aufeineinander gesetzt. Durch die Verzahnung am Stein, ist dieser mit den anderen fest verbunden. Also Dienstag die Außenmauern setzten und Mittwoch waren die Innenwände dran.
1. September 2016

Nächster Schritt…

Weiter geht's… Nachdem ich mir am Dienstag nachmittag noch einen ersten Eindruck von dem aktuellen Stand verschafft habe, hieß es am Abend einen Plan zu erstellen wie wir unseren Zeitplan einhalten können. Am Mitttwoch Morgen habe ich erstmal verschlafen, wir waren dann doch noch um 8 Uhr auf der Baustelle. Auf dem Programm stand die Arbeiten der letzten Woche zu optimieren. Es folgten Besprechungen und Diskussionen mit den Vorarbeitern um dann tatkräftig los zulegen.
4. September 2016

Die heiße Phase beginnt

nur noch 2,5 Wochen… am Freitag wurde weiter am Ringanker gearbeitet und gestern wurde die Hälfte betoniert. Es wurde gearbeitet bis es Dunkel war. Heute waren 5 Arbeiter und ich auf der Baustelle. Ein Teil der Verschalung wurde entfernt und wieder neu angebracht. Am Guesthouse wurde weiter gearbeitet. Dieser Raum ist für Büro gedacht oder wenn mal Besuch kommt.
6. September 2016

Herausforderungen angenommen…

Geiler Start in die neue Woche… Montag Morgen 7:20 Uhr, Susan und ich stehen im Nieselregen und warten auf ein Matatu. Hatte mir beim Universum ein nicht so volles bestellt. 45 Min. später kommt das Matatu....In Embu angekommen, müssen wir am oberen Ende der Stadt aussteigen, da der Minibus nicht am Busbahnhof hält. Es giesst in strömen. Wir rufen unseren Freund an der uns abholt und zur Bank bringt. Dort sind sie wieder so nett zu mir und möchten mich gar nicht gehen lassen.
10. September 2016

Die Spannung steigt…

Wochenrückblick… Mittwoch bin ich erst einmal in die Stadt gefahren um Preise für die Wasserinstallation zu überprüfen. Immer wenn ich für Home of Smile unterwegs bin, feilsche ich um jeden Schilling. Macht mittlerweile Spass, und natürlich weiß ich, das ich immer noch nicht den besten Preis bekomme, jedoch schon nahe dran. Sie lächeln immer, wenn der "Muzungu" kommt. Dann ging es wieder zurück zur Baustelle, dort hatten wir ein Meeting mit dem Comitee von HoS. Vorher habe ich noch nachgeschaut ob die eingeteilten Arbeiten am Haus auch so gemacht wurden. Ich durfte wieder ein paar Kleinigkeiten ändern.
13. September 2016

Wochenanfang…

Montag Morgen in Kenya… gestern habe ich in einem Nebensatz erfahren das am Montag Feiertag ist. Wer wohl alles zum arbeiten kommt?? 1. Termin um 8 Uhr in der Stadt, dann wieder zurück zur Baustelle. Dort um 10 Uhr Meeting mit dem Vorstand von HoS. Vorher habe ich noch meinen Rundgang gemacht und geschaut ob alles läuft. 2 Mann fehlen und auch der Trupp der das Dach stellen soll ist noch nicht da...Ist halt Montagmorgen… Nachmittags läuft es dann wieder besser und am Abend sah es wie folgt aus: Es wurden die Dachsparren aus Metall gestellt und fixiert. 3 Fenster verputzt, im Badezimmer von Susan angefangen zu verputzen und auch außen waren die Verputzer dran.
16. September 2016

Es bleibt spannend…

Bloß keine Langeweile… das scheint das Motto für den Endspurt zu sein. Vorgestern kamen die für Montag versprochenen Bleche für die Bedachung. Wir haben uns alle gefreut das es los gehen kann. Zu früh gefreut, passt nicht mit der Unterkonstruktion....
16. September 2016

Richtfest…

Richtfest… heute war unser großer Tag. Niemand auf der Baustelle wusste Bescheid außer, unser Comitee. Wir waren schon um 7:15 Uhr auf der Baustelle. Eigentlich sollte schon Stühle angeliefert werden, doch was heisst eigentlich? Also all morgentliches Ritual, anrufen. In der Zwischenzeit die Arbeiter informieren das wir heute ein kleines Fest hier halten und.... das große Prominenz und Fernsehen und Zeitungen kommen. Gleich hat jeder angefangen rum zu wirbeln. Die Halle musste noch gesäubert und aufgeräumt werden, andere haben ihre Arbeit aufgenommen.
18. September 2016

Die Zeit wird knapp…

Zweieinhalb Tage nur noch… Samstag Morgen war schon vor acht Uhr Betriebsamkeit auf der Baustelle. Das erste Mal in den fast 3 Monaten das vor acht Uhr angefangen wurde zu arbeiten. Es hat mich riesig gefreut. Dann normaler Tagesablauf. Wasser checken, wieder kein Wasser bekommen, anrufen, Versprechungen, anrufen, weitere Versprechungen.... mitterweile ist es Samstag abend und immer noch kein Wasser um es direkt vorweg zu nehmen, heute hatten wir auch keins.
21. September 2016

Es geht zurück…

Nun ist es soweit… ich sitze im Flughafen von Nairobi und warte auf meinen Rückflug. Tränen kommen hoch, ich weiss nicht ob ich mich freuen soll oder weinen. Es ist ein komisches Gefühl... Ja ich will zurück......nein ich will hier bleiben....es ist ein unheimliches Gefühl was mich übermannt, kaum zu beschreiben. Die letzten 3 Monate ist sehr viel passiert in meinem Leben. Soviele Erfahrungen die ich machen durfte, gute und weniger gute…
21. November 2016

Kurzbericht…

Stand der Dinge… heute gebe ich euch mal einen Zwischenstandsbericht. Das Dach ist immer noch nicht dicht, soll aber diese Woche noch daran gearbeitet werden. Verputzt ist innen und außen fertig, die Elektrik und Teile der Wasserinstallation liegen, Klärgrube und Wassertank sind fertig. Die Farm ist mit Mais und Bohnen eingesät. Weisskohl soll jetzt noch folgen. Die Mango Bäume hängen voll.
7. Januar 2017

Eine Woche…

Hallo ihr Lieben, nun sind wir schon eine Woche hier. Das neue Jahr hat angefangen wie das alte aufgehört hat. Die ersten Fenster glänzen schon...:) Tina und Sven waren die ganze Woche über sehr fleißig. Tina hat die Fenster und Türen vom Verputzen und Zement befreit. Sven hat akribisch die Wände gesäubert.
8. Januar 2017

Wir werden vollständig…

Sonntag… Relaxtag… oder die Ruhe vor dem Sturm.... Ansturm von Arbeitswilligen... So das "Muzungu Team" ist vollständig. Siggi (Siegbert Bauer) ist heute gelandet und in unser "Dschungel Camp" eingezogen.....Kirchgang...:) Susan und ich waren heute morgen die Kirche nebenan besuchen und wurden dort auch freundlich aufgenommen. Nach 2,5 Std. haben wir dann abgebrochen und die Kirche nach dem Opfergang verlassen. Kinder haben uns noch große Mangos gebracht.
10. Januar 2017

Eine spannende Woche beginnt…

Ein gelungener Start in eine spannende Woche… gestern hat überraschender Weise sehr viel geklappt. Die Fliesenleger kamen und haben einen Super Job gemacht. Sie haben schon 2 Räume fast fertig gefliest. Der Plumber mit seinem Team war da. Wir haben bis heute noch keine Toilette oder Waschmöglichkeit im Haus, es wird aber hart dran gearbeitet Mr. Mutugi überreicht Susan die 2 Woll-Zudecken...:).
15. Januar 2017

Eine spannende Woche geht zu Ende…

Schon zwei Wochen sind rum… s war eine wirklich spannende Woche in allen Bereichen...:) Zuerst einmal hat uns Tina nach 2 Wochen verlassen und ist wieder gut in Deutschland gelandet. Diese Woche sind wir einen riesen Schritt vorwärts gekommen. Bis auf die beiden Badezimmer ist alles so weit gefliest. Die Umrandungen an den Bodenfliesen müssen noch teilweise angebracht werden aber sonst fertig. Die Decken sind auch schon in 3 Zimmern fertig. Das Dach ist immer noch nicht nicht. Die Küche muss noch fertig gestellt werden.
19. Januar 2017

Verlass…

Verlass..., verlassen.... Die einzigsten auf die Verlass ist, ist der 2er Trupp aus Germany, Siggi und Sven, und die 4 kenianischen Verputzer und natürlich auf die Sonne. Siggi streicht fleißig die Türen egal ob stehend, liegend, sitzend oder knieend. Danke Siggi für Deinen Arbeitseinsatz der fern ab von Deiner gewohnten oder normalen Arbeit ist. Sven bereitet die Wände zum streichen vor.
21. Januar 2017

Ein erfolgreicher Tag…

Gestern war ein erfolgreicher Tag… nach einer Dürre kommt immer wieder Fruchtbares..... Gestern vormittag war ich mit Sven Farbe einkaufen und sonst noch ein paar Dinge erledigen. Es war einfach unglaublich. Wo sonst immer riesengroße Warteschlangen sind, mit Sven war alles frei. Wir waren in einer Rekordzeit von 4 Std. wieder zurück und haben alles erledigt. Sven hat wohl eine ganz spezielle Aura. Ich hab ihm schon gesagt dass er zukünftig zu allen Meetings und Besorgungen mit kommen muss.
25. Januar 2017

Bergfest…

Halbzeit… gestern hatten Sven und ich Bergfest. Und genau wie beim Bergsteigen es immer wieder auf und ab geht bis man die Spitze erreicht, geht es auch bei uns. An einem Tag läuft es gut, die nächsten wieder weniger :). Manchmal ist es wirklich zum verzweifeln. Zumindest ist jetzt der neue Dachdecker gekommen und hat seine Arbeit aufgenommen. Der Schreiner ist auch gekommen für die Innen Türen zu richten und der Fliesenleger war auch mal wieder da. Dafür fehlt der Ceiling Trupp. Der Brunnenbohrer kommt nur noch ein paar Stunden am Tag und der Plumber lässt uns auch noch hängen.
5. Februar 2017

Keine Langeweile…

Es bleibt spannend… Die letzte Woche hatte es wieder in sich. Wenn ich dachte jetzt ist alles wieder im Lot und ich mal Luft holen wollte, war die nächste Herausforderung schon da. Oft war ich am Ende mit meinem Latein. Auf meine Frage was mache ich falsch oder was sollte ich ändern, fand ich keine Antwort.... Egal, weiter machen, es muss ja irgendwie weiter gehen. Ende dieser Woche wollen die ersten Kinder kommen. Insgesamt haben wir noch 1,5 Wochen zum arbeiten. Die Zimmer werden fertig. Die größte Herausforderung bleibt noch der Plumber. Er hat versprochen das alles klappt....
9. Februar 2017

Noch einmal Schlafen…

…dann ist es so weit… es bleibt uns jetzt noch weniger als eine Woche um noch ein paar Dinge fertig zu bekommen. Sven wird wohl Morgen mit den Streicharbeiten in der Küche fertig werden. Dann hat er sein selbstgestecktes Ziel erreicht. Mir bleibt nur Danke zu sagen. Was Sven in den letzten 6 Wochen hier geleistet und geschuftet hat, unglaublich. Er hat insgesamt dann 7 Wochen seine eigene Firma hinter Home of Smile gestellt um hier in Kenya vor Ort alles Farbenprächtig zu gestalten. Das ist ihm absolut genial gelungen. Ein herzliches Dankeschön auch an Svens Familie, das sie dass mitgetragen haben, sonst wäre das gar nicht möglich gewesen. Siggi ist mit dem Tore streichen fertig. Er ist jetzt Möbelbauer. Er fertigt gerade die Schränke für die Kinderzimmer an. Es ist sagenhaft wie vielseitig dieser Mann ist.
12. Februar 2017

letzter Sonntag…

…für diese Tour war es unser letzter Sonntag. Der sah bei uns folgender Maßen aus: Wie immer um 6 Uhr aufstehen, fertig machen frühstücken. Die Kinder sollen fertig gemacht werden zum Kirchgang. Eine der beiden Mädchen hat Mumps und muss ins Krankenhaus gebracht werden. Sie heißt Frieda. Milisan unsere neue Care Takerin übernimmt das. Siggi und Sven bleiben hier, während ich mit Susan, Brenda (so heißt das andere Mädchen und Elisabeth, sie ist 2,5 Jahre und die Tochter von Milisan zur Kirche gehen. Brenda auf meinem Rücken und Elisabeth auf Susans Rücken.