Richtfest...

Alle helfen mit das alles sauber wird...
Alle helfen mit das alles sauber wird...

Richtfest....
heute war unser großer Tag. Niemand auf der Baustelle wusste Bescheid außer, unser Comitee.
Wir waren schon um 7:15 Uhr auf der Baustelle. Eigentlich sollte schon Stühle angeliefert werden, doch was heisst eigentlich?
Also all morgentliches Ritual, anrufen. In der Zwischenzeit die Arbeiter informieren das wir heute ein kleines Fest hier halten und.... das große Prominenz und Fernsehen und Zeitungen kommen. Gleich hat jeder angefangen rum zu wirbeln. Die Halle musste noch gesäubert und aufgeräumt werden, andere haben ihre Arbeit aufgenommen. Es macht Spass zu zuschauen wie alles hier rumwieselt. 8:30 Uhr die Stühle kommen...schmutzig, also noch sauber machen. Um 10 Uhr sollen die ersten Gäste kommen.... Auf der Gästeliste stehen der County Commissioner, Frau Esther Maina, der Director vom Ministry of Land and Housing, der Chief und viele, viele mehr.
Langsam steigt Nervosität auf. Ich gehe noch mal meinen Text durch. 10:20 Uhr soll eigentlich unser Fest steigen, eigentlich. Dann ein Anruf das die Presse in Embu fest hängt. Da sind überraschender Weise Botschafter und Diplomaten angereist.
Heisst für mich, umplanen und dann das Fest ohne P+P machen..
P+P=Presse und Prominenz....
Dann wieder ein Anruf, sie kommen doch, nur mit Verspätung... 2 Polizisten sind schon vor Ort um die Sicherheit von Frau Maina zu gewähren. Als der Tross dann kommt, sind unsere Arbeiter noch fleißig am arbeiten, verputzen, Dach decken, Wasserinstallation, Elektroinstallation, Türe setzen, Fliesen legen..ich hoffe ich habe keinen vergessen. Jetzt heißt es schnell die Arbeiter stoppen, kurz aufräumen. Frau County Commissioner Esther Maina lässt sich rundführen und alles erklären. Die Presse ist immer noch nicht da. In die Halle brennt mittlerweile die Sonne, so dass wir umstellen müssen und alles unter den großen Mangobaum platzieren. Der County Commissioner erklärt das sie wenig Zeit hat, da in ihrem Büro Gäste aus Finnland auf sie warten, Botschafter und Diplomaten...
Ich bin total begeistert, das sie sich trotzdem die Zeit nimmt sich den halbfertigen Rohbau von Hom of Smile anzusehen. Wir wollen anfangen, die Presse ist immer noch nicht da.....Nein ich krieg nicht die Krise, versuch zwar andauernd die Presse Menschen irgendwie telefonisch zu erreichen, jedoch Fehlanzeige. Wir fangen an....Zuerst ein Dankesgebet und kurze Ansprache von unserem Chairman Mr. Mutugi.
Die Presse kommt...breites Grinsen in meinem Gesicht...Dann kommt mein kurzer Vortrag warum und weshalb und überhaupt...
da fehlt doch noch wer.....ach der Caterer ist mit dem Essen und den Getränken noch nicht da...
Es folgen die Ansprache von den Offiziellen und das Schlusswort von unserem Vizechairman John Machari. Der County Commissioner entschuldigt sich noch mal das sie nicht länger bleiben kann, kurzes Interview mit der Presse, gemeinsames Foto und schon eilt sie zum nächsten Termin.
Kurze Zeit später findet sich auch der Caterer ein und die Schlacht am Büffet kann losgehen.
Zwischendurch durften Susan und ich noch Interviews geben.
Die Arbeiter waren voll begeistert und sind dann später mit neuem Schwung an ihre Arbeit gegangen.
Sie haben mir einen Spitznamen gegeben: Ngugi, was soviel bedeutet wie hartarbeitender Arbeiter oder engl. hard worker...Ich fühle mich geehrt und ab morgen können sie mich Mister Ngugi nennen anstatt Mister Achim....
Ein rundum gelungener Tag endet bei einem Bier im Isaak Walton Biergarten auf das mich meine Freunde Rita und Gerhard eingeladen haben...
Morgen Mittag sind wir bei 5 oder 6 Fernsehsender landesweit zusehen und in der "Nation" und der "Standard" können die Kenyaner ab Montag von Home of Smile lesen.
Vielen Dank an Euch alle, die Arbeiter die es fast 3 Monate mit mir, dem "Muzungu" ausgehalten haben, dem Team von Home of Smile Kenya, und ganz besonders an Susan die einen fantastischen Job gemacht hat. Ohne sie wäre ich noch lange nicht soweit, wenn ich überhaupt hätte anfangen können.
Und natürlich an Euch alle, ihr habt mich unterstützt, mit gefiebert, Mut zugesprochen und eine großartige Spendenleistung vollbracht.
Ihr alle baut ein Home of Smile für Kinder...
Ihr seid ein Geschenk für die Welt...

Herzlichen Dank

Kommentar schreiben

Kommentare: 0