Kenyaner und Entfernungsangaben …
12. August 2017
Neue Schule…
31. August 2017
eine Woche schon wieder zurück …



viele Dinge konnten wir in den vier Wochen in Kenya umsetzen.
Das Guesthouse ist soweit fertig. Fehlen ein paar Kleinigkeiten, wie die Badezimmertür, die Vorhänge oder die Türen unter der Spüle. Die Maisernte war sehr gut. Hier wird in den nächsten Tagen noch ein Vorratsraum neben dem Tower entstehen. Die Badezimmer von den Kindern sind nun auch funktionstüchtig.
Im Vorratsraum neben der Küche wurden Regale gebaut. Jetzt wird noch die Aussenmauer am Tor verputzt. Der Brunnen wurde eingemauert und bekam einen abschließbaren Deckel. Schaukel und Karussel wurden einbetoniert. Jetzt hoffen wir das übernächste Woche das Leitungswasser Projekt starten kann. Hierfür wird eine neue Leitung von der Hauptstraße aus zu unseren ca. 800 m entfernten Heim gelegt. Es sollen alle Grundstückbesitzer davon nutzen haben. Sie brauchen nur den Graben auf ihrem Grundstück zu graben und die Leitung für ihr Grundstück bezahlen. So wird es für jeden erschwinglich. Wenn alles klappt, und davon gehe ich aus, haben wir Ende Oktober dann ständig Trinkwasser zur Verfügung.


An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Michael Weichler aus Düsseldorf bedanken.
Er hat meine Reisekosten gesponsert.
Herzlichen Dank auch an den Standortleiter Nikolai Lisak und die Geschäftsleitung bei der Amazon Koblenz GmbH. Sie hatten mir den vierwöchigen unbezahlten Urlaub genehmigt und die Amazon Koblenz GmbH eine Spende an den Verein überwiesen.


Last but not least, ein herzliches Dankeschön an E U CH. Ihr alle helft mit, das Kinder auf der anderen Seite…eine Chance auf ein besseres Leben bekommen.
Vergelt`s euch Gott