Stadtfest...

Der "Eine Welt Laden" in Kastellaun...
Der "Eine Welt Laden" in Kastellaun...

Stadtfest in Kastellaun...

 

heute war Stadtfest in Kastellaun und ich war zum erstenmal mit meinem Stand von Home of Smile vor Ort.
Möglich gemacht hat dass der Eine Welt Laden. Der Vorstand vom Eine Welt Laden e.V. hatte mich eingeladen, an ihrem Geschäft meinen Stand aufzubauen. Zudem hat das Team vom Eine Welt Laden im Hof Kaffee und Kuchen verkauft und den Erlös an Home of Smile und die Organisation Misch Masch gespendet.

 

Vielen herzlichen Dank an das großartige Team vom "Eine Welt Laden", alles ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

 

Ein herzliches Dankeschön geht auch nach Hohentengen. Frau Minor hatte Home of Smile "Gummitwist auf Afrikanisch" Spiele gespendet die ich an meinem Stand verkaufen konnte und der volle Erlös an Home of Smile ging.


Und last but not least, ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Gäste am  Home of Smile Stand

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung bei wunderschönem Wetter....

mehr lesen

Neue Schule...

Glückliche Gesichter...
Glückliche Gesichter...

Erster Schultag in der neuen Schule...

 

heute war der erste Schultag nach den Ferien für unsere sechs Kinder. Zu ihrer großen Überraschung wurden sie mit dem Auto abgeholt und wieder heim gebracht. Zu Fuß müssten sie weit mehr als eine Stunde einen Weg laufen.
Alles aufregend...neue Uniform, neuer Schulweg, neue Schule..
Sie strahlen....

mehr lesen

Die Zeit rennt...

unsere HoS Familie...
unsere HoS Familie...

eine Woche schon wieder zurück...


viele Dinge konnten wir in den vier Wochen in Kenya umsetzen.
Das Guesthouse ist soweit fertig. Fehlen ein paar Kleinigkeiten,  wie die Badezimmertür, die Vorhänge oder die Türen unter der Spüle. Die Maisernte war sehr gut. Hier wird in den nächsten Tagen noch ein Vorratsraum neben dem Tower entstehen. Die Badezimmer von den Kindern sind nun auch funktionstüchtig. Im Vorratsraum neben der Küche wurden Regale gebaut. Jetzt wird noch die Aussenmauer am Tor verputzt. Der Brunnen wurde eingemauert und bekam einen abschließbaren Deckel. Schaukel und Karussel wurden einbetoniert.
Jetzt hoffen wir das übernächste Woche das Leitungswasser Projekt starten kann. Hierfür wird eine neue Leitung von der Hauptstraße aus zu unseren ca. 800 m entfernten Heim gelegt. Es sollen alle Grundstückbesitzer davon nutzen haben. Sie brauchen nur den Graben auf ihrem Grundstück zu graben und die Leitung für ihr Grundstück bezahlen. So wird es für jeden erschwinglich. Wenn alles klappt, und davon gehe ich aus, haben wir Ende Oktober dann ständig Trinkwasser zur Verfügung.

 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Michael Weichler aus Düsseldorf bedanken.

Er hat meine Reisekosten gesponsert.

 

Herzlichen Dank auch an den Standortleiter  Nikolai Lisak und die Geschäftsleitung bei der Amazon Koblenz GmbH. Sie hatten mir den vierwöchigen unbezahlten Urlaub genehmigt und die Amazon Koblenz GmbH eine  Spende an den Verein überwiesen.

 

Last but not least, ein herzliches Dankeschön an E U CH. Ihr alle helft mit, das Kinder auf der anderen Seite...eine Chance auf ein besseres Leben bekommen.

 

Vergelt`s euch Gott



mehr lesen

Kenyaner und Entfernungsangaben...

jeder will an meine Hand...
jeder will an meine Hand...

Ein kleiner Spaziergang


Heute haben Susan und ich eine andere Privatschule besucht. Auf meine Frage wie weit es zu laufen ist, sagte sie, ein Stück hinter der Kath. Kirche. Okay das geht ja, da laufen wir eine halbe Stunde. Hab Sandalen an und los geht es. Nach einer knappen halben Stunde haben wir die Kirche erreicht. Wir sind zügig unterwegs. Wir laufen weiter und weiter...Irgendwann habe ich Susan nochmal gefragt, wie weit ist es dann noch?

Noch ein bisschen...Ha ha ha...nach einen weiteren halben Stunde sind wir dann an der Schule angekommen. Zwischendurch erzählte mir Susan das sie das letzte mal mit dem Auto dort war und deswegen nicht mehr so genau wusste wie langees zu Fuß dauert.

Mit dem Auto war es ja nur ein kurzes Stück...
Wir hatten ein sehr interessantes Gespräch mit der Schulleitung, obwohl Ferien sind jeder will an meine Hand...:).
Die Woche ist mal wieder im Fluge vergangen. Kenyanischer Montag (ist dann Dienstag) wurde der Mais gedroschen, an der Brunnen den wir angefangen hatten zu buddeln bekommt jetzt eine Mauer und einen festen Deckel zum verschließen. Im Guesthouse wurde die Küchenecke fertig gestellt, die Abflüsse angeschlossen, im Haupthaus die Wasserleitungen ordentlich angeschlossen und undichte Stellen repariert, es wurden wieder 10.000 ltr. Wasser heute angeliefert, im Vorratsraum wurden die Regale angebracht, in der Halle noch die Abschlussleisten befestigt, die Spielgeräte wurden einbetoniert und jede Menge Meetings haben stattgefunden...
Jetzt bleiben noch vier Tage um noch so manches zu erledigen.


Euch allen wünschen wir ein sonniges Wochenende....

mehr lesen

Ende der Durststrecke...

Mr. David N. Muiru vom Rotary Club Nairobi, Susan und ich...
Mr. David N. Muiru vom Rotary Club Nairobi, Susan und ich...

...Land(Wasser) in Sicht


Ich habe diesesmal 27 Tage, ohne An-und Abreisetag, zur Verfügung. Ich durfte 16 Tage warten. Heute kam der erhoffte Besuch.
Mr. David N. Muiru vom Rotary Club Nairobi hatte sich heute schon ganz früh, ich denke 5:30 Uhr, auf den Weg gemacht um Home of Smile zu besuchen. Pünktlich um 9 Uhr fuhr er auf den Hof. Mein Herz ist vor Freude gehüpft... Warum???
Mr. Muiru betreut mehrere Projekte vom Rotary Club Nairobi und Rotary International, unter anderem auch Wasser Projekte. Nachdem er sich ein Bild von unserem Grundstück und Haus gemacht hatte, folgte ein dreistündiges, intensives Arbeitsgespräch. Er hat konkrete Vorschläge gemacht und direkt mit zuständigen hier vor Ort telefoniert. Wir haben einen Arbeitsplan für die restlichen 10 Tage ausgearbeitet. Gleichzeitig gab er mir viele wertvolle Tipps und Anregungen um zukünftig Fehler zu vermeiden.

Es waren die besten 3 Stunden der vergangenen Wochen.
Der Mann weiß wovon er spricht und wie man was anpackt und konkrete Pläne macht. Da habe ich noch einige Hausaufgaben zu machen, die ich jedoch gerne mache.
Jetzt gilt es den Plan in die Tat umzusetzen. Herausforderungen warten schon. Am Dienstag sind in Kenya Wahlen. Das bedeutet, Montag, Dienstag und Mittwoch passiert mal nichts oder nicht viel. Viele Geschäfte schließen oder haben geschlossen.
Wobei ich liebe Herausforderungen...

 

Ein herzliches Dankeschön an Martina Brass vom Rotary Club Simmern und an Ihren Mann Michael Brass vom Rotary Club Ingelheim.


Sie haben den Kontakt erst möglich gemacht...


Ein besonderes Dankeschön an Mr. David N. Muiru, der die Zeit und den langen Weg auf sich genommen hat um Home of Smile zu unterstützen.


Last but not least, DANKE an Euch alle, denn ohne Eure Liebe für die Kinder hier wäre das alles nicht möglich.

Ihr alle seid ein Geschenk für die Welt...

habt einen schönen Sonn-Tag

Es gibt Tage...

unsere gute Maisernte...
unsere gute Maisernte...

...die braucht kein...

 

Diese Tage hatte ich jetzt zu genüge. Da nehme ich mir so viel vor und nichts gelingt. Meetings kommen nicht zustande ohne die ich nicht weiter machen kann. Arbeiter kommen nicht, oder machen ihre Arbeit nicht ordentlich. Der neue Plumber scheint was von seinem Handwerk zu verstehen allerdings hat die Zuverlässigkeit Potenzial nach oben...unsere gute Maisernte...:) Da fällt es schwer wenn ich nur eine begrenzte Zeit habe und diese sinnvoll nutzen möchte ruhig und gelassen zu bleiben. Meine beste Freundin, die Geduld unsere gute Maisernte...:), stellt mich mal wieder arg auf die Probe. Ich weiss das ich es nicht ändern kann und trotzdem fällt es mir sehr schwer es zu akzeptieren oder hinzunehmen. Das bin ich...nun, genug gejammert...durchhalten ist angesagt...
Der Mais ist geerntet und der Ertrag war gut. Am Montag wird gedroschen. Die Avocados sind reif und fallen von den Bäumen. In meinem ganzen Leben habe ich nicht soviele Avocados gegessen als die letzten 14 Tage, schmecken aber auch köstlich. Im Guesthouse wurde fertig gefliest, die Decke eingezogen, die Wasserinstallation fertig gemacht und die Arbeitsplatte für die Küche gemauert. Im Vorratsraum sind die Regale fertig.
Den Kindern geht es gut und sie helfen fleißig mit. Gestern wurde auch die Schaukel und ein Drehkarusell geliefert. Da war ein riesen Gekreische als der LKW kam, die Kinder waren ausser Rand und Band. Jetzt müssen sie noch eine Woche warten bis alles einbetoniert ist und der Beton ausgetrocknet ist.
Die Erfolgsstory schlechthin für diese Woche kommt im 2. Teil....Ein bisschen Spannung muss sein....
Habt einen schönen Rest Samstag und tut was euch gut tut...

mehr lesen

Rückblick...

Das Wetter zeigt sich bedeckt, kühl und manchmal ein kleiner Schauer...
Das Wetter zeigt sich bedeckt, kühl und manchmal ein kleiner Schauer...

vergangene Woche...


habe ich mir erst mal einen Überblick verschafft. Die Wasserversorgung im Haus hat noch Potenzial nach oben, einige undichte Stellen, die Maisernte steht an, viele Meetings wollen abgearbeitet werden, jede Menge Büroarbeit und und und. Gott sei Dank haben wir Ende der Woche wieder Wasser geliefert bekommen. Seit gestern wird der Mais geerntet. Im Guesthouse wird weiter gefliest. Holz für die Regale im Vorratsraum wurde geliefert, allerdings total nass, muss zuerst trocknen bevor es verarbeitet werden kann. Mit dem Brunnen zieht sich noch in die Länge. Kommende Woche wird an der Deckenverkleidung gearbeitet und die Wasserleitungen optimiert. Es stehen Besuche anderer Waisenhäuser an, um von deren Leitung zu lernen.
Die Kinder haben Ferien. Sie spielen oder helfen den ganzen Tag bei der Maisernte mit. Es macht ihnen Spass. Es ist so schön zu sehen, wie sie sich für alles interessieren. Heute freuen sie sich wieder auf den Kirchgang der heute erst um 11:30 Uhr beginnt. Hier hat die kath. Kirche das gleiche Problem als auch in Deutschland. Sie haben nicht genug Priester. Die Priester hier teilen sich auch auf mehrere Gemeinden auf und so kommt jede Gemeinde mal in den Genuss länger schlafen zu können Das Wetter zeigt sich bedeckt, kühl und manchmal ein kleiner Schauer...:).
Das Wetter hier war die Woche auch nicht berauschend. Kühl und bedeckt, ab und zu mal kurzer Regen. Wenn die Sonne es geschafft hat und sich durchgesetzt hat, war es auch warm. Heute sieht es nach einem richtigen Sonn-tag aus.
Wir wünschen euch allen einen wunderschönen Sonn-Tag

mehr lesen

Juhu...

nach getaner Arbeit gibt es eine süsse Pause...
nach getaner Arbeit gibt es eine süsse Pause...

Schulferien...

seit gestern haben unsere Kinder Ferien und zwar bis 29.08. Alle Kinder haben ihren ersten vollständigen Term mit guten Noten abgeschnitten. Hier ist das Schuljahr in 3 Terms aufgeteilt. 3 Monate Schule, 1 Monat frei...oder manchmal länger...
Die Kinder spielen draussen oder helfen begeistert mit bei der Haus-und Farmarbeit. Ob Steine aus dem Spielplatz räumen, Spülen nach dem Essen oder Mais auspuhlen und natürlich Bilderbücher schauen...
Wir haben wieder kein Wasser. Es ist bestellt und wir hoffen das wir morgen welches bekommen, oder übermorgen oder??
Diesmal läuft alles zäh an, da will mich wieder jemand mit meiner Geduld prüfen. In der Zwischenzeit gibt es sehr viel Büroarbeit zu erledigen. Mal schauen die Woche ist ja erst halb rum, da kann ja noch viel kommen....
In diesem Sinne euch allen noch eine schöne Restwoche....

mehr lesen

Kirchgang

Die Kinder sind fertig zum Kirchgang...
Die Kinder sind fertig zum Kirchgang...

ein kenyanischer Sonntag...

 

morgens früh fertig machen und frühstücken, denn um 8:30 Uhr laufen wir zum Gottesdienst. Nach einer halben Stunde Fußmarsch erreichen wir die Kirche. Um halb zehn fängt der Gottesdienst normalerweise an, aber hier wird vorher noch geprobt. Ein Mann tut sich als Chorleiter hervor und regt die Kirchgänger zum Singen an. Er geht durch die Reihen und zeigt so wer wann einzusetzten hat. Klingt alles schon ganz gut. Dann beginnt der Gottesdienst. Offiziell endet er um 12 Uhr. Danach sitzen die Gemeindemitglieder noch in der Kirche und besprechen sich untereinander. Ich bekam noch kurz die Chance mich im Gottesdienst für die Aufnahme und Akzeptanz von Home of Smile in der kath. Kirchengemeinde zu bedanken.
Dann wieder 30 min. Fußmarsch zurück, Mittagessen und anschliessend relaxen. Die Kinder spielen mit den mitgebrachten Geschenken oder blättern in den Bilderbüchern. Ich bereite mich für die neue Woche vor, erstelle meinen Plan und am Spätnachmittag kommt noch jemand vorbei um Aufmaß zu nehmen für Deckenverkleidung, Regale und einen Schrank, damit er ein Angebot erstellen kann. Dann gibt es Abendessen und die Kinder machen sich Bett fertig. Millicent unsere Tagesmutter ist am Nachmittag erkrankt. Jetzt wird sie von Susan gepflegt und wir hoffen das sie wieder schnell auf die Beine kommt. Natürlich haben alle ihr gute Besserung gewünscht....
Die neue Woche kann kommen mit all ihren Herausforderungen und Geschenken, wir sind bereit..

Euch allen einen energiereichen, fröhlichen und vor allem gesunden Start in die neue Woche...

mehr lesen

Geschenke verteilen Teil 2

herzlichen Dank an AMAZON CGN1 Koblenz GmbH....


hier seht ihr das Strahlen der Kinder über die tollen English Kinderbücher und gestern schon die Freude über die Peak T-shirt in die sie noch reinwachsen werden :)

und natürlich nicht zu vergessen die großzügige Geldspende...

Herzlichen Dank im Namen der Kinder

mehr lesen

Geschenke verteilen...

Geschenke verteilen...

heute vormittag durfte ich Geschenke verteilen...

Liebe Melanie Göttel,
auf den Bildern sehen Sie das Strahlen der Kinder über Ihr vollgepacktes Paket mit Spielsachen, Malbüchern und Buntstiften in alles Variationen und und und....

Vielen herzlichen Dank im Namen der Kinder....

mehr lesen

Besuch...

gemeinsamer Plausch, bevor wir zusammen beten...
gemeinsamer Plausch, bevor wir zusammen beten...

Samstag morgen kurz vor acht....

ich war schon geduscht und am frühstücken, höre ich draussen wie Susan sich mit mehren Leuten unterhält. Die Kinder waren noch in ihrem Zimmer. Dann geht die Tür auf, alle Kinder kommen angezogen hintereinander aus ihrem Zimmer uns setzen sich an ihren Tisch.
Mittlerweile wurde ich den Besuchern vorgestellt und umgekehrt.
Diese Menschen sind Teil der katholischen Gemeinde. Sie besuchen jeden Samstag Menschen in ihren Häusern oder Hütten um mit ihnen zu beten und ihnen zu zuhören. Seit März gehört auch unser Haus dazu. Einmal im Monat machen sie sich auf den Weg zu uns, um mit uns gemeinsam für göttlichen Beistand zu beten.
Wir sitzen alle zusammen und es wird in shuaheli gebetet. Der Vorbeter erklärt mir zuvor alles in englisch. In einem späteren Gespräch finde ich heraus das sie Teil von dem sagen wir mal Pfarrgemeinderat oder Kirchenvorstand sind.
Ich freue mich riesig zu sehen, dass wir in der Kirchengemeinde schon dazu gehören, selbst wenn das Wetter nicht so toll ist als auch Heute mit Regen und für Kenyaner kaltem Wetter. Die 2 Männer und drei Frauen sind schon ca. 4 km zu uns zu Fuss gekommen.
Anschliessend gibt es Frühstück für die Kinder...

Herzlichen Dank und ein Vergelt's Gott

mehr lesen

Wieder zurück...

Stop and Go vom Flughafen zur "Autobahn"
Stop and Go vom Flughafen zur "Autobahn"

Was soll ich sagen?...
seit gestern hat Kenya mich wieder zurück Stop and Go vom Flughafen zur "Autobahn":)
Mittwochmorgen noch Arbeiten und Abends unterwegs nach Kenya. Ich bin wieder gut angekommen. Die Freude war groß, da es eine Überraschung war. Gelungen...
Heute Morgen nach dem Frühstück Lagebesprechung und Plan machen wie es die nächsten 4 Wochen weiter geht. Das wichtigste Projekt ist das Wasser Projekt. Ich werde mich nächste Woche mit Experten treffen um zu schauen was machbar ist. Unser Wasservorat geht wieder dem Ende zu und so ist klar was höchste Priorität geniesst.
Ich habe gestern und heute schon unsere ersten Bananen gegessen und unsere eigenen großen Avocados.
Einfach himmlich.....
Der Mais kann auch nächste Woche geerntet werden, genauso wie die Kartoffeln. Der Rest sieht im Moment mager aus da es uns an Wasser zur Bewässerung mangelt.
Die Hühner wachsen prächtig und der Hahn leistet gute Arbeit Stop and Go vom Flughafen zur "Autobahn":)
Wir wollen jetzt einen Ziegenstall bauen und ein Ziegenpärchen kaufen. Die dürfen sich dann auch um Nachswuchs kümmern.
Spielgeräte wollen gekauft werden, das Gästehaus will fertig gestllt sein und und und.
Die nächsten 4 Wochen sind ausgefüllt.
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt geht es den Kindern sehr gut und sie blühen richtig auf, da lacht einem das Herz.

Also die nächsten 4 Wochen immer mal wieder reinschauen, es gibt viel Neues.

 

Einen besonderen Dank möchte ich Michael Weichler aussprechen.

Michael hat mir überhaupt erst ermöglicht, das ich jetzt schon fliegen konnte. Er hat mit den Flug und das Taxi gesponsert.

Die 4 Wochen hier habe ich wieder unbezahlten Urlaub bekommen,

auch hier meinen herzlichsten Dank an die Geschäftsleitung der AMAZON Koblenz GmbH, die mir das ermöglicht hat.
Ohne so großartige Menschen wie ihr es alles seit, wäre die Hilfe hier nicht möglich.
Danke Euch allen

mehr lesen

Kinder für Kinder...

Christopher Lauff, Rektor der Grundschule Gödenroth (rechts), sowie die Klassensprecher aller vier Grundschulklassen überreichen die Spende...
Christopher Lauff, Rektor der Grundschule Gödenroth (rechts), sowie die Klassensprecher aller vier Grundschulklassen überreichen die Spende...

Tag des Buches...

 

Die Grundschule Gödenroth hatte am Tag des Buches zu einer Feier eingeladen. Es wurde gesungen, getanzt, getrommelt, Theater gespielt, gelesen und die Lesekönige geehrt. Es gab viele Workshops für die Kinder. Den Erlös aus dem Kaffee, Kuchen-und Limoverkauf haben sie dieses Jahr an Home of Smile gespendet. So kamen stolze 272 Euro zusammen.
Ich wurde eingeladen, den Scheck persönlich in Empfang zu nehmen. In einem Stuhlkreis haben alle Kinder und Lehrer zusammen gesessen und gesungen. Im Anschluss durfte ich Home of Smile kurz vorstellen und die vielen interessierten Fragen der Kinder beantworten.

Vielen vielen Dank den Kindern, der Lehrerschaft und den Eltern für ihr Engagement bei Home of Smile

Clinton und Mark Kevin...

Maxwell, Frieda und Brenda...
Maxwell, Frieda und Brenda...

Clinton und Mark Kevin...

 

heißen unsere neuen Bewohner von Home of Smile.

Clinton ist fünfeinhalb Jahre jung und Mark Kevin ist 6 Jahre jung. Somit haben wir die erste Handvoll Kinder in unserem Heim. Sie gehen alle in die Privatschule, die nur 100 meter von uns entfernt ist. Dort können sie zumindest die nächsten 2 bis 3 Jahre bleiben.

Da dass Hühnerhaus fertig ist, können wir auch unsere ersten Tiere aufnehmen.

Der Regen hat noch nicht eingesetzt. Wir warten täglich darauf das es losgeht und wir die Saat ausbringen können.

So eben habe ich die Nachricht erhalten das wir nächste Woche ein weiteres Kind bekommen. Dazu mehr wenn es da ist. So langsam füllt sich unser Haus mit Leben. Beim Telefonat mit Susandurfte ich es live miterleben. Im Hintergrund konnte ich hören wieviel Spaß und Freude beim Spielen und rumtoben hatten, Es war manchmal schwer Susan zu verstehen.Es macht mich glücklich zu hören das es den Kindern gut geht.

mehr lesen

Es geht weiter...

Maxwell, Frieda und Brenda
Maxwell, Frieda und Brenda

Vier Wochen später...

es gibt Neuigkeiten bei Home of Smile. Der Mais ist abgeerntet, die Farm wurde für die neue Saison vorbereitet und jetzt warten wir auf den Regen. Die Mauer wurde auch fertig gestellt. Um das Haus herum ist der Gehweg betoniert. Der vordere Bereich der Farm wurde mit Maschendraht eingezäunt, damit unsere Hühner die noch kommen werden nicht weglaufen, und die Nachbars Hühner unsere Saat nicht aufpicken können.

Einen neuen Heimbewohner haben wir auch. Es ist ein Junge, Maxwell und er ist 5 Jahre alt.

Alle drei gehen jetzt zur Schule. In den nächsten Tagen werden noch 2 weitere Bewohner kommen, dazu später mehr. Die Vorbereitungen für die Registrierung läuft auf Hochtouren. Es wird einige Zeit dauern bis der Prozess abgeschlossen ist. Wasser ist immer noch unsere größte Herausforderung. Wir mussten wieder eine Wasserlieferung per Lkw einkaufen. Ansonsten sind alle wohlauf und machen einen glücklichen Eindruck.

mehr lesen

Patenschaften...

Frieda und Brenda...unsere ersten beiden Kinder...
Frieda und Brenda...unsere ersten beiden Kinder...

Monika Korsch und Sven Rauscher....

haben die Patenschaft für Frieda und Brenda übernommen.

Vielen herzlichen Dank Euch beiden für dieses wunderbare Engagement bei Home of Smile. Ihr bereitet mit eurer Patenschaft den Weg für Frieda und Brenda in eine bessere Zukunft.

Sven Dir Danke ich nochmal ganz herzlich für Dein Einsatz vor Ort. 7 Wochen hast Du Deine Firma hintenangestellt um den Kindern in Kenya ein farbenfrohes Zuhause zu geben. Du kennst Brenda von der ersten Minute an, als sie zu Home of Smile kam. Das Du jetzt die Patenschaft für Brenda übernimmst freut mich ganz besonders. Du hast Spuren hinterlassen im Home of Smile und Brenda und die anderen Kinder werden diese Spuren mit Lebens - Freude füllen.

Monika auch Dir Danke ich für Deine Bereitschaft, Kindern in Afrika eine Chance auf ein besseres Leben zu geben. Ich wünsche Dir, das Du eines Tages Frieda besuchen kommst, das sie sieht welch wunderbarer Mensch ihr diese Chance ermöglicht hat.

Ganz besondere Stunden...

Ein ganz besonderer Moment...
Ein ganz besonderer Moment...

wie kam es dazu?....

 

Das Willigis Gymnasium/Realschule in Mainz hatte im September Schulfest. Dort wurde HoS von dem Oberstufenkurs in einer Projektarbeit vorgestellt.
Der stv. Schulleiter Michael Kuntz, durch den der Kontakt zustande kam, hat mich eingeladen, am Schulfeiertag die Spende persönlich in Empfang zu nehmen und HoS der Schulleitung und dem Kollegium zu präsentieren. Im Mainzer Dom habe ich dann auf Einladung von Schulpfarrer Herrn Dr. Volker Busch über mein Projekt berichtet.
Es war unbeschreiblich. Alleine in der Sakristei vom Mainzer Dom zu stehen war ein Highlight.
Dann war es soweit...
Ich stand dort oben und schaute in die Tiefe des Doms.
Dort saßen ca. 600 Jugendliche.
Gänsehaut pur...alles mucksmäuschen still....
10 Minuten Redezeit hatte ich.....noch einmal tief durchatmen und dann??
Ich hatte mir vorher sehr viele Gadanken gemacht was und wie ich es sagen kann, was ist meine Message, und und und..
Ich war die Ruhe selbst, unglaublich....Da hat der Hausherr wohl nachgeholfen....
Selbst jetzt beim Schreiben habe ich Gänsehaut. So ein Erlebnis passiert einem, glaube ich, nur einmal im Leben.
Anschliessend in der Mensa der Schule dann nochmal ein Highlight.
Vor dem sehr interessierten Kollegium durfte ich über Home of Smile referieren. Die regen Nachfragen zeigten mir die Begeisterung von meinem Projekt.
Danach überreichte mir der Schulleiter Herr Dr. Roman Riedel einen Scheck über 2.000 Euro. Einfach genial...
Die Kollekte aus dem katholischen Gottesdienst im Dom sowie der evangelischen Adventsandacht in Altmünster die von den Schülerinnen und Schülern gesammelt wurde,

war in Summe 1470 Euro. der HAMMER...

Das Sahnehäubchen für mich persönlich war dann das Feedback, dass meine Ansprache im Dom die Jugendlichen begeistert hat. Einfach unglaublich.....schön

Home of Smile ist im Willigis mehr als angekommen...

Das g...ste (nicht was ihr denkt Ein ganz besonderer Moment...:) ) das größste ist, die Schule nimmt uns als längerfristiges Projekt auf.

Schaut mal auf www.willigis-online.de nach.
Dort wird die Schule und ihre vielen Projekte super beschrieben.

Nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

Ihr seid ein Geschenk für die Welt

mehr lesen

Grandiose Spende...

Der Chor Kreuz & Quer aus Beltheim beim Jubiläums Konzert...
Der Chor Kreuz & Quer aus Beltheim beim Jubiläums Konzert...

Wunderschönes Konzert.....wunderschönes Ergebnis....

Wunderschönes Konzert....
ich Danke dem Chor Kreuz & Quer aus Beltheim für das wunderschöne Konzert.
Mit dem Benefizkonzert feierte der Chor sein 10jähriges Bestehen.
Vor einem vollem Haus, ähh Kirche, fand das Konzert statt.
Ich durfte Home of Smile dort vorstellen.
Der Erlös von dem Benefizkonzert ist für die Chorarbeit und Home of Smile.
Einfach grandios.....

Ich DANKE allen Sängerinnen und Sänger von Kreuz & Quer für Eure tolle Unterstützung und das wunderschöne Konzert......

Achso, es werden noch Sänger gesucht. Also wer aus der Nähe kommt und Lust und Freude am Singen hat, auf und hin...

Das war mein Post vor 14 Tagen. Heute habe ich die tolle Nachricht erhalten das der Chor Kreuz & Quer aus Beltheim den Erlös von 1.750 Euro an Home of Smile spendet.

Nochmals herzlichen Dank an alle Sängerinnen und Sänger für das wunderschöne Konzert....
und herzlichen Dank an die zahlreichen Spender für das grandiose Ergebnis...

Ich wünsche uns allen eine besinnliche Advent- und Weihnachtszeit

Ein guter Freund...

Wunderschönes Geschenk ,einmal in groß und einmal kleiner...
Wunderschönes Geschenk ,einmal in groß und einmal kleiner...

Schönes Geschenk....
ich habe ein wunderschönes Geschenk von einem lieben Freund und Unterstützer von Home of Smile bekommen.
Er hat Home of Smile in Beton gegossen. Einmal groß und einmal klein. Das nehme ich mit nach Kenya und dort bekommt es einen besonderen Platz.....
Vielen lieben Dank Rolf....
Achso wenn ihr auch mal schöne und ausgefallene Geschenke sucht, schaut doch mal auf   www.beton-in-bunt.de rein. Dort findet ihr bestimmt was. Wenn nicht einfach Rolf fragen....

Chor Konzert "Kreuz & Quer"

Der Beltheimer Chor "Kreuz & Quer"...
Der Beltheimer Chor "Kreuz & Quer"...

Wunderschönes Konzert....


ich Danke dem Chor Kreuz & Quer aus Beltheim für das wunderschöne Konzert.
Mit dem Benefizkonzert feierte der Chor sein 10jähriges Bestehen.
Vor einem vollem Haus, ähh Kirche, fand das Konzert statt.
Ich durfte Home of Smile dort vorstellen.    Der Erlös von dem Benefizkonzert ist für die Chorarbeit und Home of Smile. Einfach grandios.....

Ich DANKE allen Sängerinnen und Sänger von Kreuz & Quer für Eure tolle Unterstützung und das wunderschöne Konzert......

Achso, es werden noch Sänger gesucht. Also wer aus der Nähe kommt und Lust und Freude am Singen hat, auf und hin...

Überraschung...

Wunderschöne Überraschung...


diese Woche habe ich eine wunderschöne Überraschung bekommen.
Die Zahnarztpraxis http://www.dentalpro.de/start.html aus Ingelheim sammelt jedes Jahr das Zahngold von den Patienten und spendet den Erlös an caritative Einrichtungen wie z. B. die Kinderkrebsstation in Mainz.
Dieses Jahr hat die Gemeinschaftspraxis Dres. med. dent. Braß, Steffens & Kollegen aus Ingelheim Home of Smile ausgewählt.
Federführend dafür war Dr. med. dent. Michael Braß.
So gingen auf dem Konto von Home of Smile sage und schreibe  3.138,37 Euro ein.
Vielen herzlichen Dank für diese großartige Spende.
Mit dieser Spende können wir im Heim innen verputzen und die Wasserinstallation anfangen. Wir nähern uns immer mehr der Fertigstellung und ich glaube fest daran das wir es schaffen werden, Ende Februar Kinder in unserem Heim begrüßen zu können.
Das zu verwirklichen geht nur, weil viele Menschen mithelfen.
Ihr alle helft mit eurer Spende mit, Kindern ein Leben mit Kleidung, Essen, Schulbildung und ärtzlicher Versorgung zu ermöglichen.
Nochmals lieben Dank an das Team von:

Ihre Zahnärzte in Ingelheim
dentalpro.de|Von DentalPRO

Geburtstagsfeier...

Geburtstag für Home of Smile....

 

Stefan Steffen, ein Freund und Förderer von Home of Smile hatte letztes Wochenende Geburtstag gefeiert.
Seinen Gästen hatte er gesagt, das sie anstelle von Geschenke zu schenken, für Home of Smile spenden können.
Stefan hat dann selbst noch draufgelegt und so kam eine stolze Summe von sagenhaften  800 Euro zusammen.

Vielen herzlichen Dank lieber Stefan, für die tolle Idee, für Dein Engagement und den wunderbaren Betrag von 800 Euro.

Tolle Aktion...

Tolle Nachricht aus der Heimat...

 

mit diesem Artikel möchte ich Euch alle ermuntern von Home of Smile zu erzählen, denn das ist auch Hilfe wie ihr lesen könnt.
Eine liebe Freundin von mir und Home of Smile, Rosi Matzner, ist sehr bebeistert von Home of Smile und erzählt jedem, okay fast jedem :) von diesem Projekt. So hat sie auch Rainer Erne davon erzählt, einem Fachmann für Ernährungs- und Gewichts- management in Esslingen. http://www.scalefriends-rainererne.de/ Rainer hatte dann folgende Idee:

BEWEGEN - ABNEHMEN - SPENDEN - Meine Teilnehmer sammeln Schritte und zahlen für je 1000 Schritte 10 Cent als Beitrag für dein Projekt.

Es gab Teilnehmer die mitgemacht haben, und welche die fanden das Projekt sehr gut, haben dann aber einfach so gespendet.

Rainer hat vier Wochen lang von dem Projekt erzählt und die Spendenbox wurde Stück für Stück gefüllt.
So kamen stolze 525,50 Euro....

Rainer, Dir herzlichen Dank für Deine tolle Idee und die Durchführung der Aktion...
Rosi, Dir herzlichen Dank das Du von Home of Smile erzählst...

Nachahmer sind ausdrücklich erwünscht...

Euch allen ein schönes Wochenende...

Aller Anfang...

Mein neues ZUhause für die nächste Zeit...
Mein neues ZUhause für die nächste Zeit...

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich glücklich und todmüde in meinem neuen Zuhause angekommen bin, gehen die Vorbereitungen los. Gestern hatte ich mit dem Team von Home of Smile Kenya ein Meeting. Hier wurde noch einmal alles Review passiert und diskutiert was noch optimiert werden kann und dann die Marschroute für die nächste Zeit besprochen. Heute war mein freier Tag an dem ich die Wochenplanung ausgearbeitet habe. So kann zumindest von meiner Seite aus alles zügig beginnnen. Morgen haben wir ein Meeting mit einem Architekten und dann entscheide ich mit wem, und wie wir bauen. Also erster ganz wichtiger Tag. Das spannende wird sein, was wir alles umsetzen können von der Planung.

Es ist soweit....

Hallo ihr Lieben....
nun ist es soweit. Ich sitzte am Frankfurter Flughafen und warte auf meine Maschine die mich zu meinem bisher größtes Abenteuer bringt....Nach Kenia wo ich die nächsten 3 Monate verbringen darf um meinen Traum zur Wirklichkeit werden zu lassen. Ohne eure Unterstützung wäre das nie möglich gewesen.
Ich bin euch allen sehr dankbar das ihr mir dieses Vertrauen geschenkt habt.
Ihr helft mit, das Kinder auf der anderen Seite der Welt eine Chance auf eine bessere Zukunft bekommen. Ihr helft Kindern, damit sie genügend Nahrung bekommen, Kleidung, Schulbildung, ärztliche Versorgung, aber am wichtigsten, das sie in Liebe und Geborgenheit aufwachsen können. Diese Kinder haben nichts von alle dem aber am meisten fehlen ihnen Mama und Papa. Die können wir ihnen auch nicht zurück bringen. Wir wollen ihnen das Gefühl geben, das sie willkommen sind auf der Welt und geliebt werden. Wir wollen ihnen Sicherheit, Respekt, Anerkennung und Liebe schenken.....
Das wird eine Mammut Aufgabe für mich werden. Ich bin mir aber sicher, das ich es mit eurer Unterstützung schaffen werde.
Deshalb bitte ich euch, mich, das Projekt weiter zu unterstützen...

Wir brauchen EUCH....

1000km durch Deutschland radeln...

Hier ein kleine Zusammenfassung einer großartigen Aktion von Gaby und Klaus Piepenstock.

Ausführliche Berichte und mehr Bilder unter Facebook: Home-of-Smile

 

GLÜCKLICHES ENDE unserer Radreise – 1000 km mit dem Rad durch Deutschland für www.homeofsmile.com
Soeben sind wir nach 1.273 Gesamtkilometern und einer Fahrzeit von 77:29 Std. wieder glücklich, zufrieden und ziemlich nass zu Hause angekommen. Unsere Fahrt führte uns von Augsburg über den Bodensee am Rhein entlang bis hinauf nach Mainz und dann am Main entlang Richtung Bamberg. Von Bamberg sind wir heute Morgen mit dem Zug nach Hause gefahren. Unterwegs sind wir auf viele, nette, hilfsbereite und interessante Persönlichkeiten gestoßen, so dass unsere Reise wieder einmal eine echte Bereicherung war. Jetzt ist die Reisekasse leer und die erste Waschmaschine läuft. Zeit also, dass wir uns noch einmal ganz recht herzlich bei allen bedanken, die uns so motivierend unterstützend und immer fleißig spendend auf dieser Reise begleitet und verfolgt haben. Niemals hätten wir damit gerechnet, dass ein so hoher Spendenbetrag = 1.326,00 zusammenkommt. Es ist ein wahnsinnig schönes Gefühl mit Euch gemeinsam an dem Bau eines Waisenhauses in Afrika beteiligt zu sein, dass 25 Kindern ein Zuhause voller Liebe und Geborgenheit geben wird. Gleichzeitig möchten wir uns aber auch bei unserem liebgewonnen Freund „Achim Fuchs“ (Gründer von Home of Smile) bedanken, der dieses wundervolle Projekt ins Leben gerufen hat. Schön, dass es Menschen wie EUCH gibt. Wir haben auf unserer Fahrt auf nichts verzichtet…fühlen uns aber jetzt unendlich REICH. Unter dem Motto: „Verzicht macht reich“ gehen derzeit immer noch Spenden ein, da einige unserer Motivatoren erst am Ende der Reise spenden wollten. Wir werden Euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden halten !!!
Mit Liebe, Herzlichkeit und unendlicher Dankbarkeit entlassen wir Euch Alle in einen REICHEN Sonntag
Gaby und Klaus Piepenstock

mehr lesen

Eine schöne Überraschung...

stehend vorne links Werner Vogt, rechts Clemens Ronnefeldt...
stehend vorne links Werner Vogt, rechts Clemens Ronnefeldt...

Freitagabend….

 

 

 

Gestern Abend folgte ich einer Einladung von Höhenwind-Park GmbH nach Koblenz ins Dreikönigenhaus.

 

Vor mehr als 6o interessierten Zuhörer(innen) referierte Clemens Ronnefeldt, er ist seit 1992 Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes, zu dem Thema:

 

„Mittlerer Osten: Krieg um Öl oder Frieden durch Erneuerbare Energie?".

Die vielen Fragen und die Diskussion am Ende seines Vortrages zeigten, wie begeistert das Publikum von seinem Bericht war.

 

Werner Vogt, Geschäftsführer von Höhenwind-Park GmbH (HWP) stellte Home of Smile als Patenprojekt vor. Ich hatte im Anschluss Gelegenheit, zu  Home of Smile zu berichten.

 

Das Beste zum Schluss, und eine Riesen Überraschung. Werner Vogt verkündete, dass ein Gesellschafter von HWP die Kosten für eine Photovoltaikanlage übernimmt. HWP  übernimmt die Kosten für das Dach, so dass eine Summe von insgesamt 10.000 Euro an Home of Smile fliesst.

 

Es ist ein Meilenstein für unser Waisenhaus in Kenia.

 

Herzlichen Dank an Werner Vogt der das erst ermöglicht hat.

 

Herzlichen Dank an den Gesellschafter von Höhenwind-Park der ein großes Herz für Home of Smile.

 

Herzlichen Dank an alle, die beteiligt waren...

 

Überraschung....

Scheckübergabe mit der Vorsitzenden Eva Karrenbrock
Scheckübergabe mit der Vorsitzenden Eva Karrenbrock

Gestern abend....
bin ich gerne einer Einladung gefolgt.
Der Eine-Welt-Laden Kastellaun e.V., hatte mich eingeladen, auf seiner Mitgliederversammlung Home of Smile vorzustellen.
Seit 1988 kaufen und verkaufen mehr als 30 ehrenamtliche Frauen und Männer Produkte wie Kaffee, Tee, Honig, Keidung und Kunstgegenstände und vieles mehr.... Die Waren kommen über Fairhandelshäuser aus Beziehungen zu mehr als 70 Partner aus über 20 Ländern. Es ist ein gemeinnütziger Verein der mit Spenden viele Projekte im In-und Ausland unterstützt.

...besucht doch mal den Laden in der Eifelstraße in Kastellaun.

Im ev. Gemeindehaus wurde ich herzlich empfangen, In dieser tollen familiären Atmosphäre verschwand mein Lampenfieber direkt. Der Vortrag wurde mit großem Applaus belohnt. Die vielen Nachfragen im Anschluss zeigten mir das Interesse der Zuhörer/innen zu Home of Smile und der Vision die dahinter steht.

Am Ende wurde vom Vorstand und den Mitgliedern der Versammlung beschlossen, das Home of Smile ein Verein von sieben ist, der mit einer Spende bedacht wird.

Home of Smile e.V. wurden sagenhafte 2.000 Euro bereitgestellt.
Es ist ein tolles vorgezogenes Ostergeschenk für Home of Smile.
Nochmal ein herzliches Dankeschön...

Einkaufen und Spenden...

Hallo zusammen.....

heute habe ich einen tollen Hinweis für euch, wie ihr Home of smile mit eurem Einkauf bei Amazon helft.
Ihr geht auf die www.homeofsmile.de Startseite und klickt auf den Amazon Button. Dann logt ihr euch ganz normal ein und schon bekommt Home of smile eine "Provison" von Amazon ohne das euer Einkauf teurer ist. Probiert es doch mal aus. Home of Smile bekommt vierteljährlich eine Abrechnung.
Viel Spass beim Einkaufen...

Spenden-Shop ist online...

Es ist soweit...

 

Unser Spenden-Shop ist online gegangen.

Was bedeutet das?

Ab sofort kann man im Spenden-Shop Produkte für den Bau unseres Waisenhauses kaufen.

Egal ob Fenster, Türen, Zement oder Steine. Steine und Zement gibt es in verschiedene Pakete.

Wie funktioniert das?

Man möchte  z.B. 10 Sack Zement kaufen. Dann wählt man das mittlere Packet beim Zement aus, legt es in den Warenkorb und geht zur Kasse und bezahlt.

Jetzt bekommt man die 10 Sack Zement nicht nach Hause geliefert :), sondern wir nehmen dieses Geld und kaufen in Kenya den Zement.

So beteiligt man sich direkt beim Bau unseres Waisenhauses.

Später kommen noch weitere Artikel dazu....

Wir freuen uns schon auf viele Säcke Zement, viele Steine, Türen oder Fenster...

Wir "bauen" mit und auf eure Unterstützung...

DANKE...

Wir von Home of Smile e.V., bedanken uns

bei allen ganz, ganz herzlich,  für die tolle Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Ohne euch könnten wir das nicht schaffen...

 

Wir wünschen allen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches 2016

 

Weihnachtskonzert vom Musikverein...

Das schönste Weihnachtsgeschenk.....

Es war ein unvergesslicher Abend, den der Dirigent vom Musikverein Beltheim Wolfgang Zorn, und natürlich der Musikverein Beltheim, mir und Home of Smile bereitet haben.
Musikalisch allererste Sahne.
Aber der Reihe nach....
Gestern abend nach meiner Spätschicht, erreichte mich die überraschende Nachricht von Wolfgang, das dass Weihnachtskonzert welches der Musikverein Beltheim in der Kirche Heute präsentiert, Home of Smile zu Gunsten kommt. Die Überraschung war gelungen. Ich glaube, ich war der einzigste der von nichts wusste. Voller Freude bin ich zum Konzert, da ich ja dort das Projekt kurz vorstellen konnte.
Es waren mehr als 150 Zuhörer dort. Wer mich kennt weiß, dass Reden vor Publikum das " liebste" ist, was ich mache. Mein Puls war gefühlt bei 250. Nach meinem kurzen Vortrag konnte ich dem Konzert entspannt lauschen. Es war wirklich ein Ohrenschmaus.
Der Musikverein verzichtete auf seine Gage und lud die Zuhörer ein, für Home of Smile zu Spenden.
Anschliessend war noch gemütliches Beisammensein vor der Kirche. Der Jugendraum hatte einiges für das leibliche Wohl bereitgestellt.
Dem Aufruf von Wolfgang Zorn und dem Musikverein sind die Zuhörer in unglaublicher Weise gefolgt. Es wurden 1.133,60 Euro gespendet. Mir laufen immer noch die Tränen die Backen runter. Ich bin zutiefst gerührt von soviel Unterstützung für mein Projekt Home of Smile.
Ich bedanke mich bei allen Spendern für Eure Anerkennung und Hilfsbereitschaft, Kindern die weit entfernt von Euch leben, eine Chance für ein besseres Leben zugeben. Ihr habt den Kindern und mir, ein unvergessliches Weihnachtsgeschenk gemacht.

Besonderen Dank an Wolfgang Zorn und den Musikverein Beltheim, die das erst möglich gemacht haben.

Vergelt's Gott.

Euch allen wünsche ich ein friedvolles, besinnliches und frohes Weihnachtsfest, ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr..

Die neuen Flyer sind da...

Danke agentur etcetera aus Kastellaun...

Vielen herzlichen Dank an die agentur-etcetera aus Kastellaun für die neuen Flyer. Trotz der Hektik, so kurz vor Weihnachten, haben sie die Zeit gefunden und die neuen Flyer entworfen und gedruckt.


Ihr seid Spitze!!!

Danke an das gesamte Team...

mehr lesen

Tolle Überraschung...

Womit fange ich an.....

ich bin total geschafft von Heute dem Tag aber überglücklich.
Warum??
Weil es soviele wunderbare liebe Menschen gibt, die ihr Glück teilen und anderen denen es nicht so gut geht helfen.
Der Reihe nach....
Ich habe seit Okt. 13 vier Seminare bei Christian Bischoff besucht. Auf diesen Seminaren durfte ich so viele nette achtsame Menschen kennen lernen.
Gaby Piepenstock ist so ein lieber Mensch. Ich bin Gaby seit dieser Zeit 4 oder 5 mal begegnet. Wir haben uns unterhalten und ich habe ihr meine Geschichte erzählt. Seit dieser Zeit unterstützt Gaby Home of Smile wo und wie sie kann.
Sie hat Umzugskarton bei Ebay versteigert für HoS, es kamen 50 Euro zusammen. Auf dem letzten Seminar  letztes Wochenende hat sie mir einen Schutzengel geschenkt, der um den Hals einen gerollten 50Euro Schein trug. Als ich den ausgepackt habe, waren es keine 50 Euro sondern 120 Euro. Sie hat ihrer Firma HoS vorgestellt, und so hat die Firma Piepenstock Metall System GmbH aus Lüdenscheid stolze 1.500 Euro für Home of Smile gespendet. Sie hat gestern auf der Weihnachtsfeier HoS vorgestellt und die Mitarbeiter haben sagenhafte 330,50 Euro gespendet.
Gaby, Du bist der HAMMER!!!
Deine Familie kann stolz auf Dich sein, Du bewegst was.

Herzlichen Dank der ganzen Familie Piepenstock, der Fa. Piepenstock Metall System GmbH und der Belegschaft der Fa. für soviel Engagement.
Ihr lasst Kinderherzen in Kenia höher schlagen

Vergelt's Gott

Kuchenverkauf im Alphatecc in Simmern...

Gelungene Aktion...
unser Kuchenverkauf im Elektromarkt Alphatecc in Simmern.

Ein herzliches Dankeschön an den Markleiter Mario Schmitz, der diese Aktion ermöglicht hat.
Ganz besonderen Dank an die vielen lieben Menschen, die den Kuchen gespendet haben.
Und last but not least an mein Team, meine Tochter Nadine,den zukünftigen Schwiegersohn Philipp, an meinen Sohn Renè und Thomas Kuntz die beim Verkaufen, aufbauen oder backen tatkräftig angepackt haben.
Euch allen ein Herzliches Dankeschön.
So kamen 572,25 Euro zusammen.

Weihnachtsmarkt in St. Sebastian...

Später Besuch...
Heute abend war ich noch auf dem Weihnachtsmarkt in Sankt Sebastian, den meine Arbeitskollegin Rabea Roth mit Ihrem Mann Marco Roth und Ihrem Team ausgerichtet haben. Hier gab es wunderschöne kleine Stände, alles liebevoll dekoriert...Natürlich kam der Hunger und Durst nicht zu kurz. Besonders gut hat mir die Gulaschsuppe gemundet. Ein Super Lob an den Koch...
Rabea hatte im Vorfeld sich sehr viel Zeit und Mühe gemacht und hunderte Firmen angeschrieben, ob sie Preise für eine Tombola für einen guten Zweck zur Verfügung stellen würden. So kammen ganz tolle Preis für die Tombola zu Gunsten von Home of Smile zustande. Erster Preis z.B. war ein Smartphone.
Insgesamt wurden 230 Lose zu einem Lospreis von 2 Euro verkauft. Es kamen stolze 460 Euro zusammen, die von Rabea und Marco auf 500 Euro aufgerundet wurden.
Herzlichen Dank Euch beiden und natürlich Eurem Team.
Auch Ihr lasst Kinderherzen in Kenia höher schlagen...

Weihnachtsmarkt am 05.Dez.                         in St. Sebastian

1. Bauernhof-Weihnachtsmarkt                       in St. Sebastian am 05.Dez. ab 15 Uhr

 

Ein schöner privater Weihnachtsmarkt auf dem sehr viel geboten wird.

Ausgerichtet wird er von meiner Arbeitskollegin Rabea und Ihrem Mann Marco.

Es findet auch eine Verlosung mit vielen attraktiven Preisen statt. Der Lospreis von 2 Euro je Los geht an Home of Smile.

Vielen Dank Rabea und Marco für diese tolle Idee.

05.Dez. im Alphatecc in Simmern

Am Samstag den 05.Dez.15 ist es wieder soweit. Wir sind von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr mit unserem Stand im  Alphatecc in Simmern.

 

Wir verkaufen leckere selbstgebackene Plätzchen und Kuchen. Der Kaffee fehlt natürlich auch nicht.

 

Der Erlös ist  für Home of Smile e.V.

 

Informationen rund um HoS gibt es aus erster Hand

 

Ein herzliches Dankeschön im Voraus an den Marktleiter Mario Schmitz, der uns immer

wieder tatkräftig unterstützt. Danke Mario

 

Auf Euer kommen freut sich das Team von Home of Smile

Geschafft...

Sonntagstreiben in Embu...
Sonntagstreiben in Embu...

So, seit gestern bin ich wieder im Lande...


es waren aufregende und arbeitsreiche knappe 3 Wochen die ich diesesmal in Kenia verbracht habe.
Am schönsten ist, dass es eine sehr erfolgreich Tour war.
Ich (wir) sind so dankbar...
Wir haben das Grundstück gekauft und es eingezäunt. Jetzt wird ein Teil schon eingepflanzt. Zudem mussten wir Stunden in Banken, öffentliche Instanzen etc. verbringen.
All dass war nur möglich, weil viele von Euch uns unterstützt haben und noch werden...
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle...
Vor Ort ging es nur so gut und schnell Voran, weil das Team Super engagiert gearbeitet hat. Sie haben Urlaub genommen oder die Arbeit unterbrochen um Home of Smile auf die Erfolgsspur zu bringen...
Einen besonderen Dank an Mary, Susan, Mr. Mutugi und John. Ohne Euch wäre dass in dieser kurzen Zeit nicht möglich gewesen.
Wir laden Euch alle ein, Home of Smile zu unterstützen. Eurer Kreativität bei dem "WIE" sind keine Grenzen gesetzt.


asante sana

mehr lesen

Eine Bitte...

Sonntagstreiben in Embu Town...
Sonntagstreiben in Embu Town...

Aufruf in eigener Sache...

heute wende ich mich mit einem Appell an EUCH alle....

wie ihr mitbekommen habt, wollen wir ein Heim für Straßenkinder bauen. In den vergangenen 16 Tagen haben wir hier sehr viel bewegt. Es ist unglaublich, wie engagiert dieses Team hier vor Ort ist. Natürlich auch alle anderen freiwilligen Helfer.
Ich bin wirklich sehr, sehr Dankbar dafür...
Mit so einem Team macht arbeiten Spass....
Jetzt brauchen wir finanzielle Unterstützung um das Heim weiter bauen zu können.

Uns fehlen zum Bau 45.000 Euro...
Auf der "Spenden" Seite findet ihr alle Informationen zu Spenden per Überweisung, Online oder Paypal.
Jeder noch so kleine Beitrag hilft uns schneller Voran zu kommen. Es ist Hilfe die wirklich ankommt und auch gebraucht wird.
Ich, nein WIR bauen auf EURE Unterstützung...
egal wie sie aussieht, ob ein Konzert, Weihnachtsbasar, Flohmarkt, eigene Sachen basteln oder Stricken und verkaufen, Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt :)

Wir sind gespannt... und für alle die mitanpacken und den Traum wahr werden lassen, schon mal ein Herzliches Dankeschön...

Unten seht ihr eine private Schule die 150 m von unserem Grundstück entfernt ist. Das Gebäude ist ...
Entscheidend sind die Lehrer. In den privaten Schulen ist das Gehalt für die Lehrer besser, weshalb die wiederum ihr Bestes geben, damit sie dort bleiben können...und das wiederum hilft den Kindern.

mehr lesen

Zurück...

Ich bin wieder da....

endlich bin ich wieder angekommen, fühlt sich unheimlich gut an.
Seit Mittwoch bin ich wieder in Kenia :).
Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man mit soviel Liebe und Freude empfangen wird...
Gestern war ich bei meinem Patenkind. Sie hat sich riesig gefreut. Es war eine Überraschung, denn niemand wusste etwas.
Ich bin weiter auf der Suche nach einem geeigneten Objekt und habe ein sehr interessantes Angebot aus Nairobi bekommen.
Heute ist wieder arbeiten angesagt. Um 11 Uhr habe ich ein Meeting mit Freunden, Förderer und Unterstützer. Einige kleine Dinge konnte ich schon erledigen.
Nächste Woche wird ganz spannend. Natürlich halte ich Euch auf dem laufenden.
Bis dahin, Karibu sana by Home of Smile

DANKE agentur etcetera

Welch eine Überraschung...
letzte Woche war ich bei der www.agentur-etcetera.de in Kastellaun eingeladen. Wir haben zusammen gesessen und Ideen entwickelt ( zu neudeutsch:brainstorming:) ) und diese zu Papier gebracht. Es ist wie ein Sechser im Lotto für Home of Smile, Profis wie Achim und Rudi, die Geschäftsführer von der agentur etcetera, als Unterstützer, Sponsor und Ideengeber in den Reihen zu wissen. Vielen Dank für Euer Engagement bei Home of Smile und natürlich dem gesamten Team von agentur etcetera.
Als ich nach 2 Std. mich verabschiedete und Gedanken versunken zu meinem Auto ging, blieb mir die Luft weg....lauthals verkündete ich meine Freude und machte Luftsprünge. Warum???
Schaut euch die Bilder an...einfach genial....jetzt muss das Auto die 1,5 Jahre noch durchhalten :)

mehr lesen

RPR1 Mein Abenteuer.....am 12.07. um 10Uhr

Radiosendung "Mein Abenteuer" 12.Juli.....

Heute war ich in Koblenz im RPR1 Studio um die Aufzeichnung zu der Sendung "Mein Abenteuer" mit Reiner Meutsch aufzunehmen.

In dem Interview geht es um "Mein Abenteuer"  Home of Smile.  Der symphatische Moderator und Gründer der Stiftung Fly & Help Reiner Meutsch, nahm mir sofort jegliche Nervosität. Somit war meine erste Erfahrung mit dem Medium Radio aufregend und sehr interessant. Die Sendung wird am Sonntag den 12.Juli 2015 von 10 bis 12 Uhr auf RPR1 gesendet.

Ich freu mich schon drauf.....


DiBaDu.....und Dein Verein....

Einfach auf das Logo gehen mit der Maus und schon geht's los......
Einfach auf das Logo gehen mit der Maus und schon geht's los......

Hallo Freunde,

Eure Stimme zählt! Unser Verein Home of Smile e.V. hat die Chance auf 1.000 Euro für die Vereinskasse. Denn wir machen bei einer großen Vereins-Spendenaktion im Internet mit! Unter dem Motto „DiBaDu und Dein Verein“ spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine. Welche das sind, entscheidet auch Ihr mit EurerStimme!  

Also gleich abstimmen unter: https://verein.ing-diba.de/soziales/56290/home-of-smile-ev oder :www.ing-diba.de/abstimmen

 

PS: Jeder darf 3 Stimmen vergeben. Man kann seine 3 Stimmen auch nur einem Verein geben – wir freuen uns, wenn Ihr uns mit allen 3 Stimmen unterstützt!

Danke.....

Ein ganz großes Dankeschön...

sage ich heute einem großen Förderer, Sponsor, Gönner, Unterstützer, Ideengeber und, und und.........


Es ist die AGENTUR ETCETERA aus Kastellaun.


Meinen besonderen Dank gilt den beiden Geschäftsführern Achim Steffen und Rudi Dick.
Das neue Logo, die Seite auf Facebook, Briefbögen, Kuverts, Visitenkarten, Plakate, den Roll-Up, die Startseite auf der Homepage, alles wurde von Ihnen entworfen und gesponsert. Auch finanziell haben Sie den Verein unterstützt. Achso, die T-shirt's die wir demnächst haben, wurden auch von Ihnen designed.
Es ist schön zu wissen, das es solche Unternehmen, Menschen gibt.

Meinen herzlichsten Dank an Achim, Rudi und das ganze Team von der www.agentur-etcetera.de aus Kastellaun.

Auch auf betterplace......

Nächster Schritt....


Hallo Freunde,
Home of Smile ist jetzt auch auf betterplace.org vertreten. Auch dort kann man einfach Spenden, kleine und große Beträge.

Jeder noch so kleine Beitrag hilft, Kindern eine Chance für ein besseres Leben zu ermöglichen.
Wir freuen uns, wenn Ihr auch diese Seite rege teilt und nutzt.
http://betterplace.org/p23199

Vielen Dank Euch allen

wieder zurück....

Geschenke verteilen......
Geschenke verteilen......

3 Wochen......

voll gepackt mit neuen Eindrücken und Erfahrungen bin ich wieder sicher in Deutschland gelandet.

Aus den vorhergehenden Berichten geht ja schon hervor, wie emotional, bewegend und berührend diese Zeit für mich war.

Überall wurde ich mit soviel Gastfreundschaftlich- keit und Liebe aufgenommen, das ich mich immer wie zuhause gefühlt habe. Um so schwerer ist natürlich der Abschied gefallen. 

 Einiges von meiner To Do Liste wurde abgearbeitet. Auch die Suche nach dem Standort für das neue Heim war erfolgreich. Der Bürgermeister dieser  Gemeinde will alles tun, damit ein Grundstück nach unseren Vorgaben gefunden wird und wir bald beginnen können.

DANKE Amazon CGN1 Koblenz.....

Danke an den Standortleiter Gregory Bryan und seinen Stellvertreter Nikolai Lisac für die Unterstützung von Home of Smile e.V.

Dieses Mal konnte ich fast zwei Koffer voll mit Kinderbücher und Lernbücher in Englisch, sowie jede Menge Spielzeug und CD's mitnehmen nach Kenia. Ich habe die Spende mit nach Mombasa genommen. Die Kinder dort haben sich riesig gefreut. Diese großen, voller Freude, leuchtende Kinderaugen, und das Strahlen über das ganze Gesicht, war einfach herrlich anzusehen.

Ein dickes Dankeschön auch im Namen der Kinder.

Die nächsten Aktionen sind in Planung,  und es wird dann hier darüber berichtet. Wenn jemand von Euch eine Aktion zu Gunsten von Home of Smile e.V. machen möchte, gerne. Einfach uns anschreiben.

 

In diesem Sinne, vergelt's Gott

mehr lesen

Letzter Tag Mombasa

Treffen am Strand von Mombasa....
Treffen am Strand von Mombasa....

Sonne, Sand, Strand.....und Abschied

heute war ein besonderer Tag. Daniela hatte alle Familien zum Strand eingeladen. Wir hatten vorher noch Getränke und Kekse eingekauft und dann ging es zum Strand. Bis auf eine Familie sind sie alle gekommen. Die Kinder waren außer Rand und Band. Einige waren zum ersten Mal am Meer, waren ängstlich, die anderen kamen gar nicht schnell genug ins Wasser. Es war ein gelungener Ausklang von meinem Kurzbesuch in Mombasa. Dann hieß es für mich schweren Herzens, Abschied zu nehmen. Alle haben sich noch einmal ganz herzlich bedankt und mich eingeladen wieder zu kommen. Fotos wurden noch gemacht und dann ging es Richtung Flughafen. Mir ist es sehr schwer gefallen, den Rückflug anzutreten und irgendwie war ich auch nicht ganz bei mir. Am Airport habe ich mich noch von meinen Begleitern, Daniela, Justin und James verabschiedet.

Jetzt bin ich wieder zurück in Deutschland. Der Alltag will wieder Einzug halten, was mir noch schwer fällt. Es gilt noch viel zu verarbeiten und aufzuarbeiten.

Insgesamt waren es drei sehr beeindruckende Wochen die ich in Kenia verbracht habe.

Um Home of Smile in Natur zu bauen, brauchen wir noch Unterstützer und Sponsoren.

Jeder ist eingeladen am Home of Smile (Haus, Heim des Lächelns) mit zu wirken.

 

Danke an alle Spender und Gönner von Home of Smile e.V.

mehr lesen

5. Tag Mombasa

Patrick, der gehörlose Junge, einer meiner neuen Freunde.....
Patrick, der gehörlose Junge, einer meiner neuen Freunde.....

ein schöner Tag, bis.........

heute war ein besonderer Tag. Daniela hatte alle Ihre Familien die Sie betreut eingeladen zur Schwiegermutter von " Mama Kantana". Fast alle kamen. Das Essen wurde von Ihr besorgt und die Frauen haben zusammen alles zubereitet. Daniela ist es wichtig, das die Familien sich untereinander kennen oder kennen lernen. Auch kommt Sie für den Transport auf. In der Zeit, in der die Frauen das Essen zubereiteten, gingen wir zu einer Schule in die  2 Kinder gehen. Daniela wurde vom Direktor eingeladen, an der Celebration vom "Schul schliessen" teilzunehmen. Die Kinder haben jetzt Ferien. In dieser Abschlussfeier werden die besten Schüler aufgerufen, der letzte Term Revue passiert und Vorführungen dargestellt. Anschließend gingen wir zurück. Zuvor musste Daniela Ihr Projekt noch vorstellen. Der Direktor ist ebenso von Ihrer Arbeit angetan.

Schnell noch kalte Getränke kaufen und dann zum Essen fassen. Bei den vielen Gesprächen mit den Familien hat Daniela mir erzählt, dass für den kleinen 4jährigen Patrick noch kein Pate gefunden wurde. Patrick ist einer von 4 Kindern. Er und einer seiner Brüder sind TAUB-STUMM !! Seine Schwester und der andere Bruder gehen in eine Schule. Für seinen gehörlosen Bruder wurde jetzt auch ein Pate gefunden, so dass er ab jetzt in eine spezielle Schule für gehörlose Kinder gehen kann. Nur Patrick, hat noch niemand der Ihn unterstützt.

Ich habe Ihn den ganzen Nachmittag beobachtet, und obwohl die anderen Kindern Ihn mitnahmen, auch beim Spielen, stand er oft abseits. Ich hoffe, Daniela findet schnell eine Patenschaft für Patrick.

Dann haben wir gesehen, das der Vater von Mama Daniela eine ganz dick geschwollene Hand hat, die doch sehr schmerzhaft sein musste. Auf Nachfrage kam raus: Er ist 59 Jahre alt, er lebt alleine und seit dem 01.April  hält er sich nur in seinem Zimmer auf, war nicht mehr draussen und war total abgemagert. Daniela arangierte sofort, das er heute abend mit uns zum Krankenhaus fährt. Er arbeitet seit 19 Jahren im gleichen Restaurant als Koch unter den widrigsten Bedingungen. Er kann nicht lesen oder schreiben wie viele hier, und so ist er leichte "Beute". Seine Bezahlung im Monat beträgt 5000 KES was knapp 50 Euro. Er hat kein Geld um zum Arzt zu gehen. Er hatte sich einen Virus gefangen, eigentlich nichts schlimmes. Da er aber kein Geld hat für die Untersuchungen, bleibt er zu hause. Im Krankenhaus wurde die Hand kurz aufgeschnitten. Er muss jetzt 5 Tage dorthin zum saubermachen und nachschauen. Daniela hat die Rechnung bezahlt. 4750 KES, umgerechnet 47 Euro. Beim Wiegen kam zum Vorschein, das er nur noch 39 kg wog. Er war nur noch Haut und Knochen. Daniela hat noch Essen für Ihn gekauft und wird die nächsten Tage ein Auge auf Ihn haben.

Die Schwiegermutter kam auch mit zum Check up ins Krankenhaus, da es Ihr auch nicht so gut ging.Sie muss fit sein, denn bei Ihr leben 5 Kinder auf die Sie aufpasst.........

Das sind Momente, wo ich total fassungslos bin und denke...........

Trotzdem war es wieder ein toller Tag, denn diese kleine Erfolge machen die Arbeit hier aus.....

 

mehr lesen

3. + 4. Tag in Mombasa

"Mama Kantana" und Moody......
"Mama Kantana" und Moody......

weitere Besuche.....

Gestern ging es zuerst zu "Mama Katana". Sie hat vier Jungs. Einer hat ein Handycap und geht auf eine spezielle Schule, die wir glaube ich am Mittwoch besucht hatten. Hier auf dem Bild ist der jüngste Spross. Er war so angetan von den Sachen die wir mitgebracht hatten, besonders von dem Bilderbuch. Beim verteilen von Süsses waren viele Kinder da, die alle etwas  bekamen.

Daniela hat Mama Katana geholfen, sich ein Geschäft aufzubauen, mit Gemüse verkaufen.

2. Stop war bei Justin zuhause. Für Daniela ist Justin eine große Hilfe, da er sich in der Muttersprache unterhalten und übersetzen kann.

Auch Justins Kinder haben sich riesig über die Geschenke gefreut.

Zum Mittagessen sind wir in ein typisches afrikanisches Restaurant gegangen. Wir haben Fisch mit Kokosnusssoße und Chapati bzw. Ungali gegessen.

Spät nachmittags sind wir noch nach Kashani gefahren. Dort ist ein Waisenhaus von Shining Orphans Childrens Home, einem deutschen Verein. Das Ehepaar Müller aus Kirchhain ist Initiator von diesem Ophanage und die beiden haben mir mit vielen Tips bei der Vereinsgründung von Home of Smile geholfen.

Hier wurden wir herzlich von den Kindern mit Gesang und Tanzvorführungen begrüsst. Beim anschließenden Rundgang wurden wir über das Heim sehr ausführlich informiert.

Wieder ging ein Tag mit vielen neuen Begegnungen und Eindrücken zu Ende.

Heute haben Justin und ich Daniela zuhause abgeholt und dann sind wir zu "Mama Rashid" gefahren, bzw. gelaufen. Sie hat 3 Jungs und ein Mädchen. Rashid, einer der Jungs ist gehörlos. "Mama Rashid" hat für uns Reis mit Hühnchen gekocht, super lecker !! Auch hier wurden wieder die Herausforderungen besprochen, sowie den nächsten Schritt. Mit vollem Bauch und dem Tuck-Tuck, ging es  dann weiter zu der alten Frau, der wir  Essen und Holzkohle gekauft hatten. Sie hat Daniela bestätigt das es Ihr schon wieder besser geht und nur noch das Bein Probleme macht, aber in ein Krankenhaus will Sie nicht. Nächster Stopp, "Mama Bora".

Sie hat 2 Mädchen und 2 Jungs. Bei einer Tasse Tee wurden die Updates besprochen und auch regionale News wurden ausgetauscht. Es war schon fast dunkel als wir wieder zu hause ankamen. Bei einer Tasse Tee oder einem Saft, haben wir den Tag ausklingen lassen.

Es sind immer wieder Entfernungen, die zurück gelegt werden müssen, da die Familien in verschiedenen Stadtteilen von Mombasa leben. Viele Strecken legen Daniela und Justin zu Fuss zurück, aber oft muss man ein Fahrzeug nehmen, was dann auch wieder auf Dauer ins Geld geht.

 

Ich hoffe, dass viele Menschen Daniela mit Ihrem Projekt " Daniela's Afrika" unterstützen. Sie ist für viele hier, eine Frau, die zuhört, anpackt und hilft.......

mehr lesen

2.Tag in Mombasa

wieder neue Eindrücke....

Heute Vormittag haben wir eine Behindertenschule besucht. Diese Schule wird von einem Inder der hier ein großes Zementwerk hat gesponsert, und er hat auch diese und noch andere Schulen gebaut.
Es leben dort Kinder mit allen Arten von Behinderungen zusammen. Was das Personal dort leistet ist enorm, und das ganze für 3 Euro am Tag. Ohne diese Menschen wären die Kinder verloren. Daniela hat 2 Kinder dorthin vermittelt. Kinder die ausgesetzt wurden oder und auch von Eltern die überfordert waren.
Man kann sowas nicht in Worten fassen. Mir haben die Tränen in den Augen gestanden.
Nachmittags ging es dann zu klein Daniela und Ihrer Famile. Klein-Daniela hat Ihre Krankheit gut überstanden und wächst und gedeiht prächtig. Auch hier wieder lange Gespräche mit den Eltern über alle Herausforderungen die anstehen. Die Familien die wir besuchten haben alle nur einen Raum, ca. 10m² groß. Wenn man durch diese Gegend geht und der beissende Geruch einem entgegenkommt und den Dreck und das alles sieht, fragt man sich, wie diese Menschen das überleben. Ein Zimmer kostet hier z.B. um die 30 Euro. Es war schön für Daniela Ernst zu sehen das es Fortschritte gibt, sowas gibt Ihr die Energie und Motivation zum weiterhelfen.
Bei der nächsten Familie lief es nicht so gut. Gestern waren wir dort, und es war "sauber und ordentlich". Heute sah es wie in einer Messie Wohnung aus. Die Mutter hat wohl wieder angefangen zu trinken. Die 5 Kinder hat Daniela in einem Internat untergebracht. So einen Rückschlag ist nicht leicht zu verkraften. Daniela hat mir die Geschichte der Familie erzählt und wieviel Energie sie reingesteckt hat, ich kann es hier nicht beschreiben.

Danach sind wir noch zu der alten Frau gegangen, der wir gestern die Medizin gegeben haben. Sie hat gestrahlt und erzählt, das die Schmerzen fast weg sind. Wir haben ihr wieder Essen mitgebracht. Die Heraus- forderungen mit den 3 Enkelkindern wird Daniela morgen weiter verfolgen. Die alte Frau kann nicht mehr aufstehen, ist wohl hingefallen und hatte sich was gebrochen oder so. Ihr Fuss steht auch in eine andere Richtung. Sie robbt über den Boden, da sie nicht mehr laufen kann. Daniela versucht ein Krankenhaus zu finden, welches der alten Frau hilft. Zuvor muss sie aber gründlich gewaschen werden, da sonst kein Krankenhaus sie aufnehmen würde.

Wieder geht ein Tag zu Ende mit vielen neuen Eindrücken. Wir wissen gar nicht zu schätzen wie gut es uns geht......

 

 

 

 

mehr lesen

Ortswechsel

Daniela beim Geschenke verteilen im Altenheim...
Daniela beim Geschenke verteilen im Altenheim...

........letzter Tag in Embu

 

Montag war der letzte Tag in Embu. Wir sind noch mal raus gefahren um uns ein Objekt anzuschauen, was wir in die engere Wahl gefasst hatten. Auf Nachfrage bei den "Einheimischen" dort, wurde uns klar, das wir hier unsere Zelte aufschlagen wollen. Wir hatten uns mit dem Ortsbürgermeister getroffen, der bereit war am Ostermontag, der auch in Kenia ein Feiertag ist, uns zu empfangen und ganz herzlich Willkommen zu heißen. Er will alles für uns tun was in seiner Macht steht, das wir in seiner Community uns ansiedeln werden.

In diesen Zusammenhang möchte ich mich auch ganz herzlich bei Pastor John Macharia und seiner Frau Mrs. Pastor Mary Gacheru und bei Mr. Mutugi bedanken, die sich genauso am Ostermontag für unser Projekt Zeit genommen  haben und den ganzen Tag mit mir unterwegs waren.

Anschliessend haben wir noch bis spät in den Abend diskutiert und geprüft, welche Option die bessere ist.

Dann habe ich noch schnell die Koffer gepackt und heute Morgen um 5 Uhr war wieder Tag.

Mit dem Flieger ging es nach Mombasa, wo mich Daniela Ernst von Daniela's Afrika herzlich empfing. Vom Flughafen ging es gleich los zum staatlichen Altersheim, dem kirchenlichen Altersheim, Besuche bei Familien in den Slums und zu einer alten Frau, zu der Daniela gerufen wurde.

Es waren sehr bewegende Momente für mich, die mich sehr berührt haben. Wenn man das mal "live" erlebt und gerochen hat, wie Menschenn hier leben müssen, dann versteht man erst, welch eine wichtige und harte Arbeit, die oft bis an die Grenzen des möglichen gehen, Daniela Ernst hier verrichtet. Für viele Menschen hier, besonders die alten, behinderten und die Kinder, ist Daniela die letzte Hoffnung. Wenn Du dann das Lächeln in den Augen der Menschen siehst, wenn Daniela da ist, unbeschreiblich.

Daniela, Hut ab vor dem was Du leistet. Weitere Infos auf Facebook unter Daniela's Afrika und bald auch mit eigener Homepage.

Bin gespannt, was Sie Morgen für mich geplant hat......

mehr lesen

Eine spannende Woche.....

von rechts: Pastor John, Mr. Mutugi, Frau Pastorin Mary und ich...
von rechts: Pastor John, Mr. Mutugi, Frau Pastorin Mary und ich...

.......geht zu Ende

diese Woche fing an, wie die vorhergehende Woche endete.

Die meiste Zeit verbrachte ich mit relaxen, bisschen spazieren gehen, Heimbesuch und wieder im Hotel relaxen und warten.

Mittwoch kam dann das langersehnte Zeichen. Mittagszeit, ich sitze draußen abseits vom Eingang mit meinem Laptop beschäftigt, als mich ein Mann ansprach "Hello nice to meet you" und mir seine Visitenkarte überreichte. Er ging ins Restaurant zurück. 

mehr lesen

Erste Woche in Kenia

Die Hotelanlage "Philadephia", mein Zuhause für 2 Wochen....
Die Hotelanlage "Philadephia", mein Zuhause für 2 Wochen....

Herzlicher Empfang

Montag Spätnachmittag bin ich gut angekommen. Zwar müde von dem langen Tag, aber glücklich hier zu sein. Ich bin im gleichen Hotel untergekommen, in dem ich auch letztes Jahr war.

Ein schöner Platz um Ruhe zu finden.

Dienstag wurde ich herzlich von meinem Freund, Mr. Mutugi empfangen. Er begleitet mich hier und zeigt mir,  wo ich was finde und was ich alles benötige.

Es begann ein arbeitsreicher Tag mit einigen Treffen und Besichtigungen von Objekten. Ein Angebot war sehr interessant, aber das Geld reicht noch nicht.

mehr lesen

2. Bildervortrag

Tolle Rückmeldungen

Gestern fand der 2. Bildervortrag  im Jugendheim in Beltheim statt.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung. Die Zuschauer/Zuhörer waren sehr interessiert, was sich auch an den vielen Fragen und Anregungen nach dem Vortrag widerspiegelte.

Für mich eine schöne Erfahrung und Bestätigung in meiner Arbeit.

Ein Vergelt's Gott für die 115 Euro die gespendet wurden.


Ein herzliches Dankeschön an alle Zuschauer

Scheck - Übergabe

links: Detlev J. Meyer vom Rhenser Mineralbrunnen, Frau Braß vom GetränkeQuelle Verbund und ich...
links: Detlev J. Meyer vom Rhenser Mineralbrunnen, Frau Braß vom GetränkeQuelle Verbund und ich...

 

Großer Erfolg

Die Aktion von Rhenser Mineralbrunnen und den Getränkequellen war ein großer Erfolg. Der Rhenser Mineralbrunnen und die GetränkeQuellen der Region haben in der Weihnachtszeit und im  Januar 2015

eine Aktion zu Gunsten des Vereins Home of Smile e.V. initiiert. Der Mineralbrunnen spendete für jede verkaufte Kiste Mineralwasser 20 cent. Die GetränkeQuellen haben diese Aktion tatkräftig umgesetzt und unterstützt. Durch die fleißige Hilfe des Marktpersonals kam so eine Summe von 650€ zusammen. Dieser Betrag wurde durch die GetränkeQuellen aufgestockt, sodass stolze 1.000 Euro überreicht werden können.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten

Kuchenverkauf im Alphatecc

selbstgebackener Kuchen von meiner lieben Arbeitskollegin Sandra
selbstgebackener Kuchen von meiner lieben Arbeitskollegin Sandra

wieder ein voller Erfolg......

unser Kuchenverkauf am gestrigen Samstag im Alphatecc in Simmern war wieder ein voller Erfolg.

Links im Bild seht ihr das zukünftige neue Logo von Home of Smile.

Sandra, meine liebe Arbeitskollegin, hat mich mit diesem tollen Kuchen mit unserem neuen Logo völlig überrascht.

Viele liebe Menschen aus meinem Umfeld haben mit Ihrer Kuchenspende dazu beigetragen, dass wir mit einem großen Mix an Kuchen aufwarten konnten.

Wir haben wieder fleißig verkauft, und die Leute haben fleißig gespendet. Es waren 338,00 Euro .

Vielen Dank an alle.

Besonderen Dank an alle, die den Kuchen gespendet haben, an meine liebe Arbeitskollegin Gabi, die wieder von Neuwied kam, um uns zu unterstützen, an meine Familie, an Mario Schmitz den Marktleiter und das ganze Team von Alphatecc.

mehr lesen

Aktion im Alphatecc in Simmern

am Samstag den 07.03.15 ist es wieder soweit. Wir sind von 10 bis 17.30 Uhr mit unserem Stand im Alphatecc in Simmern.

 

Wir verkaufen leckeren selbstgebackenen Kuchen und der Kaffee fehlt natürlich auch nicht.

 

Der Erlös ist  für Home of Smile e.V.

 

Informationen rund um HoS gibt es aus erster Hand

 

Ein herzliches Dankeschön im Voraus an den Marktleiter Mario Schmitz, der uns immer

wieder tatkräftig unterstützt. Danke Mario

 

auf Euer kommen freut sich das Team von Home of Smile

mehr lesen

Endspurt der Rhenser Aktion

Letzter Aufruf......


diese Woche bis 31.01. gilt noch die Aktion vom

Rhenser Mineralbrunnen.

Rhenser Mineralwasser kaufen, egal ob PET oder Glas und gleichzeitig Spenden. Für jede verkaufte Kiste Mineralwasser spendet der Rhenser Mineralbrunnen 20 Cent. Diese Aktion gilt nur bei den teilnehmenden GetränkeQuelle Märkte.

Kauft nochmal alle fleißig und auf Vorrat ein, es lohnt sich.


Rhenser Aktion

Vielen Dank

dem Rhenser Mineralbrunnen,

 

für diese tolle Aktion und die zusätzlichen Plakate.

Denkt daran, die Aktion läuft noch den ganzen Monat Januar.
Mit jeder Kiste Rhenser Mineralwasser, egal ob PET oder Glas die Ihr in den teilnehmenden Märkten kauft, spendet der Rhenser Mineralbrunnen

20 Cent für Home of Smile e.V.
Also, trinkt Rhenser Mineralwasser.

 

1. Ihr tut Euch was Gutes und 2. Ihr helft, dass es anderen besser geht.

Klasse, 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

 

Unter  dem Button Aktivitäten findet Ihr nochmal die teilnehmende Märkte.

Wir freuen uns über jede Spende und bedanken uns ganz herzlich

Danke

Wir von Home of Smile e.V., bedanken uns

bei allen ganz, ganz herzlich,  für die tolle Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Wir wünschen allen ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches 2015

mehr lesen

Bildervortrag vom 12.12.14 in Beltheim

Mein erster Bildervortrag,


war ein schöner Erfolg.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer, also das Publikum :) waren mehr als zufrieden mit der Veranstaltung und fanden es kurzweilig und informativ. Großes Interesse zeigten alle auch nach dem Vortrag mit Ihren  Fragen und Anregungen zu Home of Smile. Das wiederum fand ich Klasse.

Habe leider in der Aufregung vergessen, das jemand Bilder vom Vortrag macht.
Vielen, vielen Dank, für den Spenden von Euch, so sind 180 Euro zusammen gekommen.

Auch darüber habe ich mich riesig gefreut.
Vergelt's Gott an alle und noch einen schönen 3. Advent

Tolle Neuigkeit

seit Montag den 08.12.14 haben wir einen neuen Sponsor. Es ist die Kanzlei :

 

   Zorn  Sabel  Brunnhübner   Steuerberater               Wirtschaftsprüfer aus Dörth

  

Sie möchten den Verein tatkräftig unterstützen. Wir hoffen, das noch viele dem Beispiel folgen.

Vielen herzlichen Dank sagt das gesamte Team von Home of Smile e.V.

Die neuen Flyer sind da

Kerstin mit den neuen Flyern
Kerstin mit den neuen Flyern

Frauen - Power bei Home of Smile e.V.

 

Die neuen Flyer sind fertig.

Organisiert hat das ganze Kerstin Jahn, meine liebe Arbeitskollegin.

Für Kerstin war es selbstverständlich das Projekt, " Flyer für Home of Smile", in die Hand zu nehmen. Trotz Ihrem Hausbau und Stress auf der Arbeit, fand Sie die Zeit, alles im Handumdrehen zum Finale zu bringen. Sie hat das Ganze entworfen, dann nach Mexiko zu Ihrer Freundin Melanie Schulze gemailt, Melanie hat dem Flyer die Grafik verpasst und dann wurde alles an Claudia weitergeleitet, die den Druck eingeleitet hat.

Die drei Frauen haben nicht nur Ihre Zeit gespendet, sondern die gesamten

5.000 Flyer.

Dafür ein ganz dickes und herzliches Dankeschön an Kerstin, Melanie und Claudia

Bildervortag  "Mein Jakobsweg"

unter dem Motto " Ich war dann mal weg.......


                                     .........für den guten Zweck"


veranstalte ich am Freitag den 12.12.2014 im Jugendheim in Beltheim um 19 Uhr einen


Bildervortrag zu Home of Smile und meine Erfahrungen und Eindrücke mit und auf dem Jakobsweg.


Über Euer Kommen freut sich


Achim Fuchs

Fly & Help Vortrag

Am Samstag den 29 11.14 war ich abends nach dem Kuchenverkauf im Alphatecc noch nach

Ransbach-Baumbach gefahren. Dort wurde um 19.30 Uhr eine zweistündige Multimediashow gezeigt

von der Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help. Es war eine sehr beeindruckende Show, die Herr Meutsch moderierte. Er hat mit seiner Stiftung in über 20 Ländern an die 50 Schulen gebaut.

Wunderschöne Aufnahmen von seiner Weltumrundung mit dem Flugzeug wurden gezeigt, dazu noch Showeinlagen von verschiedenen Künstlern. Es war ein sehr emotionaler Vortrag  und eine gelungene Veranstaltung.

Zwischendurch bei der Buchsignierung von Herrn Meutsch konnte ich ein paar Sätze mit Ihm wechseln

und meine Visitenkarte überreichen. Ich hoffe, das ein Kontakt zu stande kommt, so könnte ich von den Großen lernen und für Home of Smile e.V. nutzen.


Euch allen noch einen schönen Advent


Kuchenverkauf im Alphatecc Simmern, 29.11.14

Gestern war es soweit. Unser erster Kuchenverkauf für Home of Smile war ein voller Erfolg.

Wir haben ..

mehr lesen

Unser Sponsor ANZ e.V. unterstützt Jay Alexander

Unser Sponsor Aktion Neue Zukunft e.V.  unterstützt Jay Alexander - den Partner von Marc Marshall - für sein Projekt Lebensweg e.V. 
 
Von seiner Weihnachts-CD, die er mit dem Royal Philharmonic Orchestra aufgenommen hat, gehen 3,- Euro an den Verein Lebensweg e.V. dieser unterstützt Familien mit lebensverkürzt erkrankten Kindern.

Eine einzigartige Stimme …, ein grandioses Orchester …, und  wunderschöne Weihnachtslieder.

Ich würde mich freuen, wenn auch Ihr das Projekt mit dem Kauf und der Weiterempfehlung dieser CD unterstützt. 

Es gibt nur einen begrenzten Vorrat handsignierter CD´s.                 Hier könnt Ihr die CD bestellen.

mehr lesen

Neuigkeiten....

am Samstag den 29.Nov. sind wir von 9 bis 17.30 Uhr mit unserem Stand im Alphatecc in Simmern.


Wir verkaufen leckeren selbstgebackenen Kuchen und der Kaffee fehlt natürlich auch nicht.


Der Erlös ist  für Home of Smile e.V.


Informationen rund um HoS gibt es aus erster Hand


auf Euer kommen freut sich das Team von Home of Smile

mehr lesen

Hallo zusammen,

wie Ihr seht, geht es Stück für Stück weiter.

 

Gerade eben ist ein Artikel über Home of Smile e.V. im Amazon Logistik Blog erschienen. Der Artikel ist an allen Standorten in Deutschland zu sehen. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

 

An dieser Stelle  ein herzliches Dankeschön an Herrn Rolf Reines von der Firma SUSATEK Marketing. Herr Reines hat in seiner Freizeit diese wunderschöne Homepage erstellt. Er hat sehr viele Dinge im Hintergrund getan, um diese Seite und somit den Verein, in den Vordergrund zu stellen. Er hat sehr viele Ideen und ist ganz begeistert bei der Sache. Vielen Dank Herr Reines.

mehr lesen

Hallo liebe HoS Freunde,

endlich ist es soweit und die Neue Seite ist online gegangen.

Mir persönlich gefällt sie sehr, sehr gut.

Ich bin sehr gespannt, wie sie bei Euch ankommt.

Auf Eure Kommentare, sprich Lob, Kritik und Anregungen freuen ich mich schon.

Also, auf die Plätze fertig,  an die Tastatur, und los geht's

Euer Achim

mehr lesen

(unsere Sponsoren >>>)