Hallo Ihr Lieben
14. Juni 2018
Besuch der Kinderkrebsstation
29. Juni 2018

Erine...eine außergewöhnliche Frau

>

Geduld

Hallo ihr Lieben,
ich sitze am Flughafen und starte in 2 Stunden meinen Rückflug.
Die letzten 3 Wochen waren wieder sehr lehrreich. Ich durfte und darf mich weiter in meiner Hauptdisziplin „GEDULD“ üben. Das was ich erreichen wollte ist noch nicht eingetreten. Dennoch haben wir einige kleine Schritte vorwärts gemacht. Ich darf auch lernen das ich im Schneckentempo mein Ziel erreiche. Das ist positiv gemeint. Ich lerne meine Sichtweise zu ändern, somit meine Gedanken und und und. Wir haben die Zeit auch genutzt um Renovierungen und Umbauten vorzunehmen. Ich habe andere Projekte besucht um mehr Informationen zu bekommen wie es bei anderen läuft.
Gestern war ein ganz spezieller, emotionaler Tag. Ich bin gestern schon nach Nairobi gereist, da ich hier Termine hatte. Dann durfte ich eine außergewöhnliche Frau kennen lernen, Erine.
Sie hilft Kindern die im größten Slum von Nairobi leben, dass sie in die Schule gehen können. Das bedeutet, Kinder schon in den Kindergarten zubringen damit sie einen geregelten Tagesablauf bekommen. Dann in die Primery School und zum Schluß in die Secundary School. Die Kinder werden von Anfang betreut.
Ich durfte sie durch den Slum begleiten, wir waren in dem Kindergarten und in der Primery School.
Es ist unbeschreiblich und treibt mir jetzt noch die Tränen in die Augen. Wie Menschen dort „leben“, versuchen Arbeit zufinden, egal wie klein das Business auch ist, Hauptsache irgendwie etwas für die Famile zu „organisieren“. Ihr könnt euch nicht vorstellen was das für Gerüche sind, keine Kanalisation, Hütte an Hütte, dort sind mehr als 500.000 Menschen auf engstem Raum zusammen.
Ich kann es nicht beschreiben…
Sie hat im Kindergarten 53 Kinder, in der Primery School ca. 65 und Secundary ca. 24 Mädchen. Sie sorgt für die Schulgebühren und was es braucht. Die Kinder gehen in eine öffentiche Schule in die insgesamt 4.500 Kinder gehen. Die Gebühren betragen ca. 100Euro für ein Kind im Jahr. Im Kindergarten welcher ein Bretterverschlag ist sind die 53 Kinder in einem Raum, gekocht wird auf ca. 1 m².
Ich habe schon einiges gesehen, dass war bisher das…..
Die Kinder lieben es zu lernen, sie lernen auswendig, können Gedichte und Tänze vorführen und haben so eine fröhliche Ausstrahlung und ein Lachen…ichn kann es nicht in Worte fassen.
Und Erine….sie ist genauso eine Frohnatur, steckt einen mit ihrem Lachen an und hat eine unglaubliche Präsenz. Sie war 2014 für 14 Tage in Deutschland, war eingeladen und spricht besser deutsch als ich Kisuhaeli.
Erine nochmal DANKE und meine allerhöchste Anerkennung für Deine Arbeit. Danke das Du mir Deine Welt gezeigt hast und ich komme auf jeden Fall nochmal und dann mit mehr Zeit.
Von meinem 2. emotionalem Erlebnis berichte ich euch morgen….
Danke das es euch gibt und ihr helft, die Welt ein klein wenig besser zu machen.