Es geht aufwärts...

Arbeiten am Steinbruch...
Arbeiten am Steinbruch...

Es geht wieder aufwärts...


nachdem ich den Sonntag von morgens früh bis abends spät mit Zahlen und Exellisten beschäftigt war, ging es am Montag wieder auf die Baustelle. Montag und Dienstag waren wirkliche Herausforderungen an meine Geduld und Gelassenheit. Da ich mich ja übe in possitiver Kritik will ich es mal so formulieren. Viele Menschen wollten wissen wie weit man bei einem Muzungu gehen kann. Sei es der LKW Fahrer der schon am Freitag versprochen hatte 2 Ladungen Sand zu bringen, sei es der LKW Fahrer der den Schotter/Ballast bringen sollte, sei es der Besitzer vom Steinbruch der erst den Preis in Tonne sagte dann in Kubikmeter kassierte und einige mehr. Es kam eins zum anderen, und kurz bevor ich los heulen wollte oder Wutausbrüche bekam, habe ich mich dann gefragt, ich gebe es zu, ein wenig sarkastisch: Was will mir dieses Geschenk sagen....Ich bin ja noch am üben. Fakt ist, ich kann nichts ändern, mich in Rage steigern macht mich nur noch mehr Macht-los, also runter kommen und abkühlen. Ja, an so Tagen will man (ich) alles hinschmeissen...nein keine Angst tue ich nicht. Also hinsetzen und überlegen wie die Lösung aussieht. Hat 2 Tage gedauert, Montag und Dienstag, dafür heute nach noch einem klärenden Gespräch, volle Kraft voraus. Wir haben heute einen Betonmischer gemietet damit wir die Sohle vom Fundament betonieren konnten. Wir habens geschafft. Die Männer und die Frau haben tolle Arbeit geleistet. Hut ab, wirklich Klasse... Vielen Dank an alle Helfer heute....
Morgen wird nur der Beton gewässert und Material besorgt was heute noch nicht geliefert wurde :).
Alles in allem sehr lehrreiche Tage und ich bin dankbar dafür..

Kommentar schreiben

Kommentare: 0