Es gibt Tage...

Ein häufiges Transportmittel...
Ein häufiges Transportmittel...

...die braucht kein Mensch...

 

davon hatte ich jetzt ein paar ..

Beispiel gefällig?
Heute geplant: 9 Uhr Anschluss der Wasserleitung, Graben schliessen, Fundamente fertigen.....Also früh raus.
6 Uhr ausstehen, Morgenrituale machen, Duschen...geht nicht, seit 14 Tage defekt, sollte direkt am nächsten Tag repariert werden, vielleicht am Sonntag. Also waschen wie vor 50 Jahren in der Schüssel mit eiskaltem Wasser, bin ich schon gewöhnt...:) fertig machen, frühstücken, 7:20 Uhr am Straßenrand stehen um ein Matatu(7sitzer der mit 20 Personen vollgestopft wird) anzuhalten. 15 Min. später, wir sitzen drin, 14 km weiter, an einer Abzweigung warten auf weitere Passagiere ca. 20 Min. dann umsteigen da unser Matatu beschlossen hatte zurück zufahren, da nicht genügend Passagiere hier warten, also umsteigen, diskutieren wegen dem bezahlten Preis, warten im nächsten Matatu ca. 15 min. dann 6 km fahren und 1 km laufen, Grundstück errreicht, es ist 9 Uhr. Es sollten noch ein paar Dinge vorher erledigt werden, aber...Telefonanruf, der Wassermensch kommt eine Stunde später, Mannschaft begrüßen, schauen was gemacht wurde, was fehlt, Diskussionen folgen, da Fundament nicht fertig gestellt wurde und der Graben für die Wasserleitung auch noch nicht fertig ist, obwohl gestern schon 3x reklamiert, wird wieder....? richtig, diskutiert. 3 Mann schnappen um 450m zum Anfang der Leitung zu gehen  damit noch die restlichen 20 m gebuddelt werden. Eine Beamtin vom Gesundheitsamt kommt mit dem Moped von der Nachbarstadt und hörte das wir angefangen haben zu bauen ohne ihre Zustimmung, geht gar nicht, sie kann alles stoppen. Ihr wisst was folgt, endlose Dis....und Anrufe.
Inzwischen 11.45 Uhr der Wassermensch ist eingetroffen und schaut die Dinge nach,, die wir gekauft haben wie er es aufgeschrieben hat. Fehlanzeige, viele Sachen sind falsch, was folgt, endlose Dis....Bitten und betteln das er wenigsten die Rohre zusammen steckt und den Anschluss auf Morgen verlegt und die Dinge selbst kauft. Irgendwann Einwilligung. In der Zwischenzeit die Beamtin beruhigt und freundlich erklärt das wir selbstverständlich in ihr Office kommen. Danach Architekt treffen, mit ihm besprechen, auch das mit der Beamtin. Er will nicht zu ihr ins Büro, er will ins Hauptbüro. Was folgt, endlose.... Wieder zum Wassermensch, er gibt die Erlaubnis den Graben zu füllen, also wieder zu schließen bevor kontrolliert ist ob alles dicht ist, geht aus meiner Sicht nicht, was folgt, endlose .....wieder zurück zum Grundstück nach den Fundamenten schauen, die Belege fertig schreiben damit der Lohn gezahlt werden kann. Vorher kontrollieren ob ordentlich verfüllt ist, natürlich nicht, was meint ihr was folgt? genau, endlose...Dann alle ausbezahlt und erklärt das beim nächsten Mal wenn nicht so gearbeitet wird wie ich es sage nichts bezahlt wird. So ging es noch einwenig weiter.
Gestern auf der Bank, wollte 100.000 Shilling holen was ungefähr 1000 Euro sind, dafür fast 2 Stunden gebraucht, da ich nur eine Kopie vom Reisepass hatte und nicht das Original, musste mich gefühlte 100 mal erklären.


Warum das Ganze.... wegen meiner Ungeduld.


Ich habe heute einen schönen Post von meiner lieben Freundin bekommen in dem sie mich auf das Thema Ungeduld aufmerksam machte, und das dass wohl meine größte Herausforderung  zur Zeit ist. Wie Recht sie hat.
Ich bin 14 Tage da, habe einen neuen Plan, auf vielen Ämtern schon die Stempel, die Fundamente ausgehoben, einen 450m langen und 1 m tiefen Graben ausgehoben und zugeschüttet, die Wasserleitung so gut wie angeschlossen und und und.....und das alles in Kenya und alles in Handarbeit...Was will ich????
Endlich geduldiger und gelassener werden, was ich nach dem Post direkt, okay nach 20 Minuten angefangen habe umzusetzen....
Danke an meine liebe Freundin....:)

P.S. Diesen Bericht schreibe ich schon zum 4. Mal seit ca. 2,5 Std., da das Tablet und ich immer noch keine Freunde sind, aber auch das kann ich heute gelassen sehen, ich merke ich bin noch lernfähig....

Noch was, ich muss nicht mehr alles unter meiner Kontrolle haben, das ist mein Spruch der Woche....NO HURRY BY ACHIM

Kommentar schreiben

Kommentare: 0