Next Play...

Mit einem Seil wird der Rasenmäher angezogen...
Mit einem Seil wird der Rasenmäher angezogen...

Ein Deutscher in Kenia....

es war ausgemacht das ich Heute morgen um 8 Uhr in meinem Hotel abgeholt werde. Wir hatten ja viel vor. Also habe ich gestern Abend die Servicekraft gefragt ob sie früher kommen könnte das ich noch vorher Frühstück bebomme. Geht klar....
Heute Morgen, ich hatte gefrühstückt, es ist 8 Uhr....klingelekling das Telefon, Nein ihr erratet es nicht....okay ich sag es Euch. Der Anrufer entschuldigte sich und sagte das er erst um 8:30 Uhr kommt. Telefon aufgelegt, kurzes Krummeln, dann wieder bewusst machen, ein sonniger Morgen fängt gerade an und es macht keinen Sinn sich zu ärgern, Du bist hier in Africa, hier ist das Motto " No hurry in Africa".

8:45 Uhr kam mein Taxi und um 9 Uhr konnten wir froh gelaunt loslegen. Lagebesprechung im Auto. Dann zum Inder, nein kein Restaurant, das Geschäft hat alles zum Bauen etc. und zu günstigen Preisen. Anschliessend mit einem kleinen "Lkw" im Schlepptau zur Schreinerei, wenn man das so sagen darf, 150 Pfosten aufladen und weiter geht es.
Am Grundstück angekommen, den Nachbar um Erlaubnis gebeten die Pfosten bei ihm zwischen zu lagern, das nicht morgen 300 da sind, alles kein Problem. Der Nachbar ruft einen Mann bei, der die Holzschutzfarbe auf die Pfosten bringt. In der Zwischenzeit sind der Nachbar, John, Susan und ich damit beschäfitgt eine Schnur von einem zum anderen Ende zu spannen. Jetzt werden 4 Pfosten gesetzt und alle 3 Meter eine Markierung gegraben, für die anderen Pfosten. Morgen sollen 4 Arbeiter kommen die die Löcher ausbuddeln. Um 16:30 Uhr lassen wir nach, Morgen will ja auch noch gearbeitet werden, und John hat auch noch eine richtige Arbeit, der er auch noch nach zugehen hat. Eine Stunde später im Hotel, duschen, was essen, ist das erste nach dem Frühstück und dann folgt Büroarbeit und später noch Entspannung....
Ein schönes Bild vom Rasenmäher hier vom Hotel und wie man den an bekommt möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten...


Okay, in Germany geht alles schneller....hier in Kenia hat man für den anderen Zeit und teilt mit Fremden.
Der Nachbar kennt mich nicht, für ihn ist es selbstverständlich mit Fremden zu teilen, frisches Wasser anzubieten etc....
Ich bin hier als ein Freund aufgenommen worden in einem fremden Land.....