5. Tag Mombasa

Patrick, der gehörlose Junge, einer meiner neuen Freunde.....
Patrick, der gehörlose Junge, einer meiner neuen Freunde.....

ein schöner Tag, bis.........

heute war ein besonderer Tag. Daniela hatte alle Ihre Familien die Sie betreut eingeladen zur Schwiegermutter von " Mama Kantana". Fast alle kamen. Das Essen wurde von Ihr besorgt und die Frauen haben zusammen alles zubereitet. Daniela ist es wichtig, das die Familien sich untereinander kennen oder kennen lernen. Auch kommt Sie für den Transport auf. In der Zeit, in der die Frauen das Essen zubereiteten, gingen wir zu einer Schule in die  2 Kinder gehen. Daniela wurde vom Direktor eingeladen, an der Celebration vom "Schul schliessen" teilzunehmen. Die Kinder haben jetzt Ferien. In dieser Abschlussfeier werden die besten Schüler aufgerufen, der letzte Term Revue passiert und Vorführungen dargestellt. Anschließend gingen wir zurück. Zuvor musste Daniela Ihr Projekt noch vorstellen. Der Direktor ist ebenso von Ihrer Arbeit angetan.

Schnell noch kalte Getränke kaufen und dann zum Essen fassen. Bei den vielen Gesprächen mit den Familien hat Daniela mir erzählt, dass für den kleinen 4jährigen Patrick noch kein Pate gefunden wurde. Patrick ist einer von 4 Kindern. Er und einer seiner Brüder sind TAUB-STUMM !! Seine Schwester und der andere Bruder gehen in eine Schule. Für seinen gehörlosen Bruder wurde jetzt auch ein Pate gefunden, so dass er ab jetzt in eine spezielle Schule für gehörlose Kinder gehen kann. Nur Patrick, hat noch niemand der Ihn unterstützt.

Ich habe Ihn den ganzen Nachmittag beobachtet, und obwohl die anderen Kindern Ihn mitnahmen, auch beim Spielen, stand er oft abseits. Ich hoffe, Daniela findet schnell eine Patenschaft für Patrick.

Dann haben wir gesehen, das der Vater von Mama Daniela eine ganz dick geschwollene Hand hat, die doch sehr schmerzhaft sein musste. Auf Nachfrage kam raus: Er ist 59 Jahre alt, er lebt alleine und seit dem 01.April  hält er sich nur in seinem Zimmer auf, war nicht mehr draussen und war total abgemagert. Daniela arangierte sofort, das er heute abend mit uns zum Krankenhaus fährt. Er arbeitet seit 19 Jahren im gleichen Restaurant als Koch unter den widrigsten Bedingungen. Er kann nicht lesen oder schreiben wie viele hier, und so ist er leichte "Beute". Seine Bezahlung im Monat beträgt 5000 KES was knapp 50 Euro. Er hat kein Geld um zum Arzt zu gehen. Er hatte sich einen Virus gefangen, eigentlich nichts schlimmes. Da er aber kein Geld hat für die Untersuchungen, bleibt er zu hause. Im Krankenhaus wurde die Hand kurz aufgeschnitten. Er muss jetzt 5 Tage dorthin zum saubermachen und nachschauen. Daniela hat die Rechnung bezahlt. 4750 KES, umgerechnet 47 Euro. Beim Wiegen kam zum Vorschein, das er nur noch 39 kg wog. Er war nur noch Haut und Knochen. Daniela hat noch Essen für Ihn gekauft und wird die nächsten Tage ein Auge auf Ihn haben.

Die Schwiegermutter kam auch mit zum Check up ins Krankenhaus, da es Ihr auch nicht so gut ging.Sie muss fit sein, denn bei Ihr leben 5 Kinder auf die Sie aufpasst.........

Das sind Momente, wo ich total fassungslos bin und denke...........

Trotzdem war es wieder ein toller Tag, denn diese kleine Erfolge machen die Arbeit hier aus.....